Russland: Nato für zivile Opfer in Libyen verantwortlich

+
Sergej Lawrow (r.) beschuldigt die Nato die zivilen Opfer in Libyen multipliziert zu haben.

Moskau - Russlands Außenminister Sergej Lawrow hat die Nato für zahlreiche tote Zivilisten in Libyen verantwortlich gemacht. Durch die Angriffe habe eine "Multiplizierung der Opfer stattgefunden.

Russlands Außenminister Sergej Lawrow hat die Nato für zahlreiche tote Zivilisten in Libyen verantwortlich gemacht. “Die UN-Resolution hat Maßnahmen zum Schutz der Zivilbevölkerung gefordert, aber das Gegenteil ist eingetreten“, sagte Lawrow am Donnerstag nach Angaben der Agentur Interfax in Moskau. Der Preis für die Unterstützung der Gegner von Diktator Muammar al-Gaddafi sei die “Multiplizierung der zivilen Opfer“ gewesen.

Militärschlag gegen Libyen: Die Bilder

Militärschlag gegen Libyen: Die Bilder

“Wir akzeptieren keine Beschwörungen aus der Nato-Hauptstadt, dass die Intervention der Nato zahlreiche Leben gerettet hat“, sagte der Minister. Die UN-Vetomacht Russland hatte im März die Resolution 1973 des Weltsicherheitsrates gegen das Gaddafi-Regime durch Enthaltung ermöglicht, die Luftangriffe der Allianz aber wiederholt kritisiert.

dpa

Kommentare