Trotz Protesten: Genkartoffel "Amflora" gepflanzt

+
Ein Mann zeigt die genveränderte Kartoffel "Amflora" (Archivbild).

Zepkow - Ungeachtet der Proteste von Gentechnik-Gegnern hat am Montag in Mecklenburg-Vorpommern die für dieses Jahr bundesweit einzige Pflanzung der gentechnisch veränderten Kartoffel “Amflora“ begonnen.

Bis zum Abend sollten nahe der Ortschaft Zepkow (Müritzkreis) rund 15 Hektar mit der zu Jahresbeginn von der EU zugelassenen Sorte bestellt werden. Die Firma BASF Plant Science GmbH verspricht sich von der für die Stärkeindustrie entwickelten Knolle eine deutlich höhere Stärkeausbeute. “Das Feld wird durch Wachschutz gesichert“, sagte Firmensprecherin Britta Stellbrink. Gentechnik- Gegner hatten zuvor mit dem Einpflanzen herkömmlicher Kartoffeln versucht, den Anbau von “Amflora“ zu erschweren.

dpa

Kommentare