Commerzbank macht 4,5 Milliarden Euro Verlust

+
Die Commerzbank hat auch 2009 tiefrote Zahlen geschrieben. Das Geldhaus meldete am Dienstag in Frankfurt am Main einen Verlust von 4,5 Milliarden Euro.

Frankfurt/Main - Die Commerzbank hat auch 2009 tiefrote Zahlen geschrieben. Das Geldhaus meldete am Dienstag in Frankfurt am Main einen Verlust von 4,5 Milliarden Euro.

 Ein Jahr zuvor hatte die in der Finanzmarktkrise mit staatlichen Geldern gestützte Bank noch ein Minus von 6,5 Milliarden Euro ausgewiesen. Die Commerzbank bezifferte die Belastungen aus der Finanzmarktkrise im abgelaufenen Jahr auf insgesamt 5,3 Milliarden Euro. Mit Kosten von 1,9 Milliarden Euro schlug die Integration der Dresdner Bank zu Buche.

Die Wirtschaftskrise in Bildern

Die Wirtschaftskrise in Bildern

Für 2010 erwartet Bankchef Martin Blessing einen Umschwung im kundennahen Geschäft. Schwarze Zahlen werde der Konzern aber nur schreiben, “sofern die Entwicklung der Konjunktur und Finanzmärkte in 2010 sehr positiv verlaufen wird“, sagte der Vorstandsvorsitzende.

dapd

Kommentare