Weitere Krisengespräche zur WestLB

Düsseldorf - In den Krisengesprächen zur Zukunft der WestLB wird bis zur letzten Minute um einen Sanierungsplan gerungen. Da die Zeit drängt, wollen die Beteiligten am Montagnachmittag einen weiteren Anlauf nehmen.

Bei einem Treffen von Vertretern des Bundes, des Landes Nordrhein-Westfalen und der NRW-Sparkassen am Sonntagabend in Berlin gab es keine Einigung. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur von verschiedenen Seiten aus den Verhandlungskreisen. Bereits am Dienstag muss der Sanierungsplan für die 5000 Mitarbeiter zählende nordrhein-westfälische Landesbank in Brüssel vorliegen. Knackpunkt ist die Verteilung der Lasten in Milliardenhöhe.

dpa

Kommentare