Annett Louisan "süchtig" nach Trampolinspringen

+
Ist süchtig nach Trampolin-Springen: Annett Louisan.

Frankfurt/Main - Sängerin Annett Louisan (34) hat auf Tour immer ein Trampolin dabei. “Trampolinspringen macht mir unfassbar viel Spaß, ich bin süchtig“, sagte die zierliche Künstlerin in einem Inerview.

Gegenüber dem Radiosender Hit Radio FFH äußerte sich die Sängerin über ihre Leidenschaft fürs Trampolin. Es sei wichtig für sie, nach einem Konzert ihr Adrenalin “abzuspringen“. “Es ist dieses kindliche Gefühl - wie beim Wippen früher.“ Selbst Kinder zu haben, stellt sie sich “sehr, sehr schön vor und auch wichtig für mich“.

Ihre Kindheit, die sie in Sachsen-Anhalt und nach dem Mauerfall in Hamburg verbrachte, unterschied sich von der vieler anderer Kinder, denn ihren Vater hat Louisan nie kennengelernt. “Ich war ein klassischer One-Night-Stand. Ich hab ihn nie vermisst, ich hatte genug Liebe und ich glaube, das ist für ein Kind ganz wichtig - woher es kommt, ob Tante, Lehrer, ist eigentlich egal. Wichtig ist, als Kind geliebt zu werden und dann kann man Liebe auch geben“, sagte die Sängerin.

Sie habe einen sehr engen Bezug zu ihren Großeltern gehabt. Die Liebe sei die größte Kraft auf der Erde und der Antrieb für alles Gute und Böse. “Für mich ist die Liebe auch die Politik im Kleinen.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare