Aus Affäre mit Kellnerin

Herzsprung bekennt sich zu unehelichem Sohn

+
Bernd Herzsprung

München - Bernd Herzsprung hat sich offiziell zu seinem Sohn Marvin bekannt. Nun will der 21-Jährige, der das Ergebnis einer Affäre mit einer Münchner Kellnerin ist, seinem Vater sein Herz zu füßen legen.

Schauspieler Bernd Herzsprung hat sich offiziell zu seinem unehelichen Sohn bekannt. Über seinen Anwalt ließ der 71-Jährige der Illustrierten "Bunte" ausrichten, der 21-jährige Marvin E. sei eine "Überraschung der besonderen Art" für ihn. "Nachdem ich zwei wunderbare Töchter mit großgezogen und erfolgreich ins Erwachsenenleben geführt habe, bin ich - seit dem 8. 7. 2013 offiziell - noch einmal Vater eines erwachsenen Sohnes geworden." Marvin ist den Angaben zufolge das Ergebnis einer Affäre Herzsprungs mit einer Münchner Kellnerin.

Seine Mutter Angela habe ihm vor vier Jahren offenbart, wer sein Vater sei, sagte Marvin der "Bunten". Er habe dann irgendwann beschlossen, ihn auf eigene Faust kennenzulernen. "Ich konnte einfach nicht mehr so weiterleben." Er habe seinem Vater einen Brief geschrieben, anschließend hätten sich beide am Tegernsee getroffen. "Es war eine komische, unerklärliche Situation." Zuerst habe er geschaut, was er von seinem Vater habe: "Seine Gesichtszüge, wie er lacht, wie er seine Hände bewegt - alles sieht genauso aus wie bei mir."

Herzsprung habe ihm bei der Begegnung auch erzählt, dass er seine Mutter nach der Entbindung im Krankenhaus besucht habe, sagte Marvin der Zeitschrift. Der junge Mann ist nach eigenen Angaben nicht enttäuscht, dass sein Vater sich nie bei ihm gemeldet habe. "Ich würde ihm mein Herz geben, es für ihn aufschließen, wenn er seines öffnen würde. Aber das tut er noch nicht." Jetzt freue er sich auf seine Stiefschwestern Hannah und Sara. Seinen Namen ändere er ab sofort in Herzsprung.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare