Jetzt zu fünft

Beyoncé: Zwillinge müssen noch in der Klinik bleiben 

+
Beyoncé ist wieder Mutter geworden: Die Zwillinge sind da!

Die Zwillinge von US-Popdiva Sängerin Beyoncé (35) und ihr Ehemann Jay-Z (47) sind da. Laut Medienberichten hat Blue Ivy (5) Geschwister bekommen, doch die Babys dürfen noch nicht nach Hause. 

Beverly Hills - Beyoncé hat Zwillinge in einem Krankenhaus in Los Angeles auf die Welt geboren, berichtet das Onlinemagazin Radaronline.com

Die Babys - ein Mädchen und ein Junge sollen schon am vergangene Woche auf die Welt gekommen sein, und zwar schon Montagnacht oder am frühen Dienstagmorgen. 

Die Ärzte wollen die Neugeborenen noch nicht aus der Klinik entlassen, wie auf der Onlineseite TMZ zu lesen ist. Diese Nachricht gibt Anlass zu Spekulationen. Gibt es etwa ein Problem? Oder etwa Komplikationen bei der Geburt? Das Promi-Webmagazin selbst schreibt zwar, dass es die Art des Problems nicht kennen würde, aber es gebe eine Quelle. Beyoncé bleibt auch im Krankenhaus und auch mit den Babys wäre soweit alles in Ordnung, berichtet TMZ.    

 Dem Unterhaltungssender E! zufolge wurde Beyoncé mit ihrem Ehemann, Rapper Jay Z, am Donnerstag vor einem Krankenhaus in Los Angeles gesichtet. Am Freitag nahmen die Spekulationen zu, als eine bislang nicht identifizierte Frau mit einem riesigen Blumenstrauß fotografiert wurde, dem auch eine Karte beilag, auf der offenbar "B + J" zu lesen war. Außerdem waren Luftballons in rosa und blau in Form von Babyfüßchen zu sehen, auf denen "Mädchen" und "Junge" stand.

Ein Sprecher Beyoncés äußerte sich auf Anfrage der Nachrichtenagentur AFP zunächst nicht zu den Berichten über die Geburt.

Die Nachricht verbreitete sich am Wochenende wie ein Lauffeuer in den sozialen Medien. Dort wurde spekuliert, ob es sich bei den Zwillingen um Jungen oder Mädchen oder beides handelt und wie die Geschwister der fünfjährigen Tochter des Paares, Blue Ivy, heißen werden.

Ein Beitrag geteilt von Beyoncé (@beyonce) am

Zwillingsmama Beyoncé hatte während ihrer Schwangerschaft keine Probleme, ihren gewaltigen Babybauch zu zeigen, wie tz.de* berichtet.

Mit einer Party Ende Mai feierte die Sängerin ausgelassen und sehr entspannt die bevorstehende Geburt ihrer Zwillinge.

Ein Beitrag geteilt von Beyoncé (@beyonce) am

Aufnahme in Songwriters Hall of Fame - Obama hält Laudatio auf Jay Z

Die Spekulationen rund um die Geburt der Zwillinge waren zuletzt auch dadurch angeheizt worden, dass Jay Z nicht bei der Songwriters Hall of Fame erschienen war. Der Hip-Hop-Star war am Donnerstagabend als erster Rapper in die illustre Runde von Popmusik-Komponisten aufgenommen worden.

In einer Videoschaltung bezeichnete der frühere US-Präsident Barack Obama den Rapper, der mit bürgerlichem Namen Sean Carter heißt, als Seelenverwandten und Inspiration. "Ich denke, Herr Carter und ich verstehen uns", sagte Obama. "Niemand, der uns als jüngere Männer getroffen hat, hätte uns dort erwartet, wo wir jetzt sind." Sie seien beide ohne Vater aufgewachsen, wüssten beide, was Entbehrungen bedeuteten und hätten - "seien wir ehrlich, beide Frauen, die deutlich beliebter sind als wir".

Obama verriet, dass er ein langjähriger Fan von Jay Z sei. "Ich bin ziemlich sicher, dass ich immer noch der einzige Präsident bin, der im Oval Office die Musik von Jay Z gehört hat."

ml/afp

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare