Bipolare Störung

Zeta-Jones wegen Depressionen in Klinik

+
US-Schauspielerin Catherine Zeta-Jones

Los Angeles - Oscar-Preisträgerin Catherine Zeta-Jones (43) lässt sich wegen manischer Depressionen erneut in einer Klinik behandeln.

US-Schauspielerin Catherine Zeta-Jones ist wegen einer manisch-depressiven Erkrankung zur Behandlung in eine psychiatrische Klinik gegangen, wie eine Sprecherin am Montag bestätigte. Um ihrer Gesundheit willen begebe sich Zeta-Jones ab und zu in Behandlung, erklärte Sarah Fuller in einer E-Mail an die Nachrichtenagentur AP.

Vor zwei Jahren war die 43-jährige Oscar-Preisträgerin auch schon kurz in einer ähnlichen Einrichtung, um sich wegen einer Bipolaren Störung behandeln zu lassen. Das geschieht meist mit Medikamenten und einer Psychotherapie. Zeta-Jones gehört zu den viel beschäftigten Schauspielerinnen. Zuletzt war sie in Filmen wie "Rock of Ages", "Playing for Keeps", "Broken City" und "Side Effects" zu sehen.

Einfach nur nervig: Die meist verhassten Stars

Einfach nur nervig: Die meist verhassten Stars

dpa/ap

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare