1. Werra-Rundschau
  2. Boulevard

„Golden Girls“-Star Betty White (99) ist gestorben - jetzt ist die Todesursache bekannt

Erstellt:

Von: Lukas Einkammerer, Jennifer Lanzinger

Kommentare

Betty White
Die US-Schauspielerin Betty White ist kurz vor ihrem 100. Geburtstag gestorben. © Paul Buck/EPA FILE/dpa

In wenigen Tagen wäre Betty White 100 Jahre alt geworden, nun ist die Kult-Schauspielerin, die durch ihre Rolle in der Serie „Golden Girls“ weltweite Berühmtheit erlangte, gestorben. Mittlerweile ist auch die Todesursache bekannt.

Update vom 11. Januar 2022, 09:00 Uhr: Knapp eine Woche nach dem Tod von Betty White und der Aussage ihres ehemaligen Agenten Jeff Witjas, dass sie „friedlich eingeschlafen“ wäre, berichten US-Medien nun weitere Informationen zur Todesursache. Wie die Zeitschrift People nach Einsicht von Whites Sterbeurkunde bekannt gab, soll ein Schlaganfall, genauer gesagt ein „zerebrovaskularer Unfall“, den sie sechs Tage zuvor erlitt, der Todesgrund gewesen sein. Dabei kommt es zu Durchblutungsstörungen im Gehirn, die das Gehirngewebe schwer schädigen können. Laut Aussagen aus ihrem Umfeld, soll es sich aber zum Glück nur um einen leichten Schlaganfall gehandelt haben. „Sie ist friedlich im Schlaf gestorben“, heißt es.

In den Tagen nach Betty Whites Tod kursierten in den sozialen Medien etliche Gerüchte zur Todesursache. Gegenüber People äußerte sich Jeff Witjas nun dazu und machte deutlich: „Sie ist eines natürlichen Todes gestorben. Ihr Tod sollte nicht politisiert werden - das ist nicht das Leben, das sie geführt hat.“ Klare Ansage. Schließlich bringt es nichts, mit wilden Gerüchten umher zu werfen. Stattdessen sollte man Betty White und alles, was sie während ihrer langen Karriere erreicht hat, in Ehren halten und sie in Frieden ruhen lassen. So wie sich das doch jeder wünschen würde.

Erstmeldung vom 01. Januar 2022: Miami - Mit den „Golden Girls“ feierte sie weltweite Erfolge, nun ist die US-Schauspielerin und Entertainerin Betty White gestorben. Wie US-Medien am Silvesterabend unter Berufung auf ihren Agenten Jeff Witjas berichteten, starb die Darstellerin der Witwe Rose Nylund aus der Serie „Golden Girls“ im Alter von 99 Jahren. White hätte in wenigen Tagen ihren 100. Geburtstag gefeiert, noch am Dienstag hatte sich die Kult-Schauspielerin über ihren nahenden Ehrentag geäußert.

„Golden Girls“: Betty White (99) ist tot - Kult-Schauspielerin meldete sich noch vor wenigen Tagen zu Wort

Wie das Nachrichtenportal TMZ unter Berufung auf Sicherheitskreise berichtete, sei White in ihrem Haus gestorben. Obwohl Betty bald 100 Jahre alt wurde, dachte ich, sie würde ewig leben“, sagte Witjas dem People Magazin. „Ich werde sie schrecklich vermissen.“ Die Schauspielerin, die sich bis zu ihrem Tod guter Gesundheit erfreute, wäre am 17. Januar 100 Jahre alt geworden. „Mein 100. Geburtstag ... Ich kann nicht glauben, dass er kommt“, schrieb sie noch am Dienstag auf Twitter und teilte ein Interview, das sie zu diesem Anlass gegeben hatte.

Die vielfach ausgezeichnete Komikerin hatte eine der längsten Karrieren in der Geschichte des Showbusiness: 1922 in Chicago geboren, begann sie als Model und im Radio zu arbeiten, bevor sie ab 1949 regelmäßig im Fernsehen auftrat. In den 1950ern war sie Produzentin der Serie „Life with Elizabeth“ - eine der ersten Frauen in diesem Beruf. Zur Kultfigur wurde sie ab Mitte der 1980er mit ihrer Rolle in der Serie „Golden Girls“ über vier ältere Frauen, die sich ein Haus in Miami teilen. White war Rose Nylund, eine schrullige Frau aus Minnesota, die den Gegenpart zu den von Bea Arthur, Rue McClanahan und Estelle Getty gespielten kultivierteren Charakteren bildete.

Betty White ist tot - US-Präsident Joe Biden reagiert umgehend auf Todesmeldung

Noch 2019 übernahm White eine Sprechrolle im Animationsfilm „Toy Story 4“. Sie gewann mehrere Emmy-Awards, darunter eine Auszeichnung für ihr Lebenswerk. Selbst im hohen Alter war sie noch rege auf der Internetplattform Instagram aktiv. Als einer der ersten reagierte Präsident Joe Biden auf die Nachricht von Whites Tod: Sie sei eine „wunderbare Dame“ gewesen, sagte er zu Reportern. „Neunundneunzig Jahre alt - wie meine Mutter sagen würde, Gott liebt sie!“ Auf Twitter schrieb der US-Präsident, die Komikerin habe „Generationen von Amerikanern ein Lächeln auf die Lippen gezaubert“.

Serien-Fans hatten bereits im Oktober um den US-Schauspieler James Michael Tyler getrauert. Der Star, der vor allem mit der Erfolgsserie „Friends“ berühmt wurde, starb im Alter von 59 Jahren an einer Krebserkrankung.

Auch interessant

Kommentare