Shitstorm wegen Instagram-Account

Helene Fischer: Darum sind ihre Fans so richtig sauer

+
Schlager-Prinzessin Helene Fischer und ihr Management haben ungewollt den Zorn einiger Fans auf sich gezogen.

München - Helene Fischer gilt als eine der Vorzeigefrauen der aktuellen deutschen Musikszene. Seit neustem betreibt die Schlager-Queen sogar einen eigenen Instagram-Account. Doch genau der sorgt nun für eine Menge Ärger.

Update vom 27. Mai 2017: Gibt es heute ein Pfeifkonzert von Frankfurt-Fans für die Sängerin, die bekennender BVB-Fan ist? Wir haben die wichtigsten Informationen zum Auftritt von Helene Fischer beim DFB-Pokalfinale.

Update vom 19. Mai 2017: Darauf haben die Fans von Deutschlands Schlagerkönigin lange gewartet. Doch seit ein paar Tagen können sie das neueste Werk von Helene Fischer erwerben und das Album verkauft sich wie geschnitten Brot. Das müssen Sie zum neuen Album „Helene Fischer“ von Helene Fischer wissen.

Sie ist DIE Identifikationsfigur des aktuellen deutschen Schlagers: Helene Fischer (32). Die blonde Powerfrau, die bereits unzählige Musikpreise abräumen konnte, bewegt sich bereits seit dem Jahr 2007 sicher auf den deutschen Schlager-Bühnen- Spätestens seit ihrem Hit Atemlos durch die Nacht (2013) ist sie in aller Munde und hat eine riesige Fan-Gemeinschaft, die geschlossen hinter ihr steht. Dachte man ...

Aktuell sind leider viele Anhänger überhaupt nicht gut auf das atemlose Stimmwunder zu sprechen. Der Grund: Helene Fischer, beziehungsweise ihr Management, haben sich endlich entschlossen, einen eigenen Instagram-Account zu öffnen. Auf diesem wurden sogar schon ganze zwei (!!!) Bilder gepostet. Schlicht, schwarzweiß, ohne Beschriftung und absolut nicht neu. Die beiden Aufnahmen des renommierten Fotografen Christian Schuller (der auch regelmäßig mit Heidi Klum die „Germanys Next Topmodel“-Mädchen ablichtet) wurden für ihr neues Album erstellt, auf dem sie auch abgebildet sind. So gesehen sind die Bilder also keine große Neuheit. Die Fans lieben die sie natürlich trotzdem. Grund des Anstoßes ist aber ein anderer.

Helene Fischer: Fan-Accounts müssen dem Kommerz weichen

Für den neuen Instagram-Account mussten offenbar alle zuvor betriebenen Helene-Fischer-Accounts aus Instagram weichen. Diese hatten Fans erstellt, in Ermangelung eines „echten“ Accounts, auf den sie ihre Fan-Liebe projizieren konnten. Dass man allerdings die, mit viel Liebe und Hingabe erstellten, Fan-Accounts einfach so löscht - das ist vielen Fans ein Dorn im Auge. Wie schon bei einigen anderen Aktionen ihres Managements wird Helene Fischer dafür mit dem Vorwurf konfrontiert, nur für das Auffüllen ihres Kontos zu arbeiten.

„Find' das eine mega Assi-Aktion“, schreibt ein wütender Fischer-Anhänger. „Fans wollen ihr Idol unterstützen ... und wo bleibt die Wertschätzung? Es ist wirklich schade, dass man mit Bedauern mittlerweile feststellen muss, dass Helene Fischer eine pure Kunstfigur ist. Erschaffen fürs Portemonnaie“, echauffiert ein anderer. Und ein Dritter bringt es klar auf den Punkt: „Ich könnte kotzen.“

Es ist nicht das erste Mal, dass Helene Fischer und ihr Management für ihre kommerziellen Vermarktungsstrategien kritisiert werden. Dass sie sich jetzt so direkt mit den Fans angelegt haben, scheint aber vielen ein Dorn im Auge zu sein.

Öffentliche Verteidigung durch Fischers Management

Die Vorwürfe und wütenden Fan-Zuschriften ob diesen Verrats gehen sogar so weit, dass das Management von Helene Fischer mittlerweile öffentlich reagiert hat. Gegenüber der Bunten erklärten die Verantwortlichen: „Wenn Fan-Accounts gelöscht wurden, dann von Instagram selbst, weil sie gegen die AGB verstoßen oder nicht klar als Fan-Seite markiert waren.“ Von Fischers Management aus seien keine Löschungen veranlasst worden. Warum die Seiten dann ausgerechnet zu dem Zeitpunkt verschwanden, als der neue, offizielle Account online ging - diese Frage ließen die Verantwortlichen unbeantwortet.

Helene Fischer: Auch 2017 wieder erfolgreicher Schlager

Die Schlager-Prinzessin selbst äußerte sich überhaupt nicht zu der Diskussion. Wozu auch? Wie mehrere Medien einhellig berichten, wurde Fischers neues Album, das am 12. Mai erscheinen soll, bereits mehr als 400.000 Mal vorbestellt - erreicht also noch vor Verkaufsbeginn einen Doppel-Platin-Status. Es wurde auch Zeit, dass Helene Fischer mal wieder ein Album auf den Markt bringt - schließlich wurde sie bei der diesjährigen Echo-Verleihung schon nicht mehr berücksichtigt, da die Veröffentlichung ihres letzten Albums schon zu lange zurückliegt.

Offensichtlich hat Helene Fischer doch genug treue Anhänger, um ihre Karriere am Laufen zu halten. Und die paar, die den alten Fan-Seiten hinterhertrauern, werden sich bestimmt auch bald wieder beruhigen.

kah


Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare