Katharina Wagner zwischen Schlager und Rammstein

+
Katharina Wagner hört nicht nur klassische Musik.

Berlin - Die Urenkelin Richard Wagners, Katharina Wagner, hat einen außergewöhnlichen Musikgeschmack. Wie sich die Leiterin der Bayreuther Festspiele von Rammstein inspirieren lässt:

“Mein Geschmack ist eine skurrile Mischung aus Klassik, Rammstein und Schlagern. Abends zum Weggehen sind Schlager einfach wunderbar, da brauche ich keine Oper, bei der ich permanent im Denkfluss bin“, sagte die 32-Jährige der “Berliner Zeitung“ (Wochenendausgabe). Rammstein möge sie gerne, weil die Texte intelligent seien und die sozialen Schwachpunkte in der Gesellschaft aufzeigten. Bei Rammstein könne sie aber nicht entspannen. “Das höre ich eher, wenn ich inszeniere. Die Texte regen mich an, Gedanken weiterzuspinnen“, fügte die Leiterin der Bayreuther Festspiele hinzu.

Katharina Wagner: Bayreuths schöne Festspiel-Leiterin

Katharina Wagner: Bayreuths schöne Festspiel-Leiterin

Als Jugendliche war Wagner zudem Michael-Jackson-Fan. Sie habe den King of Pop “rauf und runter“ gehört und sei in Begleitung ihres Kindermädchens auch auf Konzerte gegangen. “Mein Vater sagte immer zu meiner Mutter, du musst das Kind auch andere Sachen hören lassen als bloß Klassik, sonst kriegt es einen Schaden“, erinnerte sich Wagner. Wagner leitet zusammen mit ihrer Halbschwester Eva Wagner-Pasquier seit 2008 die Bayreuther Festspiele.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare