„Apollo 13“-Schauspieler

US-Schauspieler Bill Paxton gestorben

+
Bill Paxton am 11. Februar in Pasadena, Kalifornien.

New York - Bekannt war er aus „Apollo 13“ und dem Katastrophenfilm „Twister“. Jetzt ist der US-Schauspieler Bill Paxton unerwartet im Alter von 61 Jahren gestorben.

Der US-Schauspieler Bill Paxton ist tot. Das berichtete am Sonntag der Nachrichtensender CNN. Paxton spielte unter anderem die Hauptrolle als Sturmjäger in dem Katastrophenfilm „Twister“ von 1996. In „Apollo 13“ (1995) verkörperte er einen der Astronauten eines Unglücksfluges der Nasa. Er ist international aber vor allem aus Nebenrollen in Kassenschlagern bekannt, darunter „Titanic“ (1997), „Aliens“ (1986) und „True Lies - Wahre Lügen“ (1994). Der Amerikaner spielte auch in vielen TV-Serien mit, etwa in „Big Love“ des Senders HBO über eine Familie von Polygamisten.

Paxton wurde 61 Jahre alt. Er sei nach Komplikationen bei einer medizinischen Operation gestorben, teilte die Familie am Sonntag in einem Statement an den Branchendienst tmz.com mit. Seine Laufbahn im Film habe sich über vier Jahrzehnte erstreckt. „Seine Leidenschaft für den Beruf war für jeden zu spüren, der ihn kannte.“

Schauspielkollegen reagierten erschüttert. Elijah Wood (36) brachte seine Trauer beim Kurznachrichtendienst Twitter zum Ausdruck. „Was für ein liebenswürdiger, warmer und netter Mensch. Es ist so traurig, von seinem Tod zu hören.“ Auch Jamie Lee Curtis (58), die mit ihm bei „True Lies“ spielte, ist getroffen: „So ein lustiger, talentierter, lieber Mensch.“ Laut imdb.com war der Sonntag Paxtons Todestag.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare