Olivia Newton-John ist den Australiern heilig

+
Olivia Newton-John (63)

Berlin - Die Filmmusicals „Xanadu“ und „Grease“ machten Olivia Newton-John (63) weltberühmt. Jetzt wurde der britisch-australischen Sängerin und Schauspielerin eine besondere Ehre zuteil.

Im März wurde das Multitalent offiziell zum lebenden australischen Nationalheiligtum gekürt, zusammen mit Kylie Minogue. "Ich fühle mich natürlich sehr geehrt, dass ich nun auf dieser Liste mit 100 australischen Persönlichkeiten stehe", sagt die Künstlerin. "Auch wenn ich mittlerweile die überwiegende Zeit in den USA lebe, so spüre ich doch, dass mein Herz immer noch in Australien schlägt."

Ab 14. Juni ist sie in Stephan Elliotts Komödie „Die Trauzeugen“ als hemmungslose Brautmutter nach langer Zeit auch hierzulande wieder im Kino zu erleben. Mit dem Regisseur („Priscilla - Königin der Wüste“) ist sie seit Jahren befreundet. "Stephan hatte mich angerufen und gesagt: „Ich glaube, ich habe etwas gefunden, das dir Spaß machen dürfte.“ Ich hatte das Drehbuch auf einem Nachtflug von Australien zurück in die USA gelesen und ständig laut lachen müssen. Ich fürchte, ich habe die Mitreisenden um ihren Schlaf gebracht. Ich fand es so lustig! Damit war klar, dass ich Stephan sofort zusagen würde", erzählt Olivia Newton-John.

Und noch etwas reizte sie an dem Projekt:"Mein Part ist einfach völlig anders als das, was ich bisher gemacht habe oder was man mir sonst anbietet. Außerdem war ich mir sicher, dass Stephan einen tollen Film daraus machen würde. Und dass in Australien gedreht wurde, hat mir natürlich auch sehr gefallen."

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare