Paul McCartney hört das Kiffen auf

+
Paul McCartney macht Schluss mit den Drogen.

London - Genug ist genug, denkt sich wohl Paul McCartney. Der Ex-Beatle hat kurz vor seinem 70. Geburtstag das Ende seines Cannabis-Konsums verkündet.

„Ich habe viel genommen, und es war genug“, sagte der Musiker, der am 18. Juni Geburtstag hat, der Zeitschrift „Rolling Stone“ (Märzausgabe). Grund sei vor allem seine acht Jahre alte Tochter Beatrice, die er zusammen mit Ex-Frau Heather Mills hat. „Wenn man ein Kind großzieht, entwickelt man irgendwann ein gewisses Verantwortungsgefühl, wenn man Glück hat.“

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

McCartney hat seit den 1960er Jahren keinen Hehl aus seinem Cannabis-Konsum gemacht und ist dafür mehrfach verhaftet worden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare