Prinz Charles kommt Steuerzahlern teurer als im Vorjahr

+
Prinz Charles.

London - Die Ausgaben der britischen Steuerzahler für Prinz Charles sind im vergangenen Jahr um rund 18 Prozent gestiegen. Noch mehr stiegen aber die Steuern, die Charles an die Staatskasse zahlte.

Wie die Londoner Behörden am Dienstag mitteilten, erhielt der Thronfolger knapp zwei Millionen Pfund (2,2 Millionen Euro) an Geldern aus Dienststellen der Regierung sowie aus staatlichen Zuschüssen. Allerdings musste der Prinz auch selbst mehr Steuern zahlen.

Träumen vom Thron: Prinz Charles feiert seinen 60. Geburtstag

Träumen vom Thron: Prinz Charles feiert seinen 60. Geburtstag

Nach offiziellen Angaben beglich Charles eine Steuersumme von fast 4,4 Millionen Pfund (4,9 Millionen Euro). Das entspreche einem Anstieg von 26 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Einnahmen von Charles aus seinem Herzogtum Cornwall stiegen nach Angaben seines Büros im vergangenen Jahr um rund vier Prozent auf knapp 18 Millionen Pfund (20,1 Millionen Euro).

dapd

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

fotos

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare