1. Werra-Rundschau
  2. Boulevard

Prinz William in Sorge: Drängen sich Harry und Meghan ins Rampenlicht?

Erstellt:

Von: Larissa Glunz

Kommentare

Harry und Meghan treffen beim Thronjubiläum der Queen erstmals wieder als Paar auf die britische Königsfamilie. Ihr Besuch soll Prinz William große Sorgen bereiten.

London – Wenn Queen Elizabeth II. (96) im Juni im großen Rahmen ihre 70-jährige Regentschaft feiert, werden sich alle Blicke gen London richten. Vier Tage lang lässt die Millionenmetropole seine Ausnahmemonarchin hochleben – ein einmaliges Fest der Superlative, das sich auch Prinz Harry (37) und Ehefrau Meghan (40) nicht entgehen lassen wollen. Ihr Besuch in England soll allerdings so manchem Royal sauer aufstoßen.

Prinz William in Sorge: Drängen sich Harry und Meghan ins Rampenlicht?

Nachdem die Fans monatelang auf die Folter gespannt wurden, haben Harry und Meghan vor wenigen Tagen endlich ihre Teilnahme am Queen-Jubiläum bestätigt. Gemeinsam mit ihren Kindern Archie (3) und Lilibet (11 Monate) wollen die beiden in ihre alte Heimat reisen. Den Palast soll die Rückkehr der Sussexes schon jetzt in helle Aufregung versetzen. Während einige Mitarbeiter angeblich befürchten, dass Harry und Meghan von einer Netflix-Crew begleitet werden, soll ein anderes Szenario Prinz William umtreiben.

Der England-Besuch von Harry und Meghan zum Thronjubiläum der Queen soll Prinz William Sorgen bereiten.
Der England-Besuch von Harry und Meghan zum Thronjubiläum von Queen Elizabeth soll Prinz William Sorgen bereiten (Symbolbild). © Victoria Jones/dpa

Wie Autor Tom Bower der „Sun“ anvertraute, soll die Möglichkeit, dass sich Prinz Harry und Meghan Markle ins Rampenlicht drängen könnten, William Sorgen bereiten. „Kate und William wären töricht, nicht misstrauisch zu sein, und es wäre unklug, nicht vorsichtig zu sein“, machte der Royal-Experte deutlich. Auf dem Balkon des Buckingham-Palastes wird sich die vierköpfige Familie zwar nicht zeigen, Auftritte bei anderen Veranstaltungen des Thronjubiläums 2022 von Queen Elizabeth dürften aber geplant sein.

Prinz William: Versöhnung mit Harry steht auf dem Spiel

Dass Harry und Meghan der Jubilarin und den restlichen Mitgliedern der britischen Königsfamilie bei den Feierlichkeiten die Schau stehlen könnten, soll nicht Williams einzige Sorge sein. Der 39-Jährige wünscht sich offenbar nach wie vor eine Aussprache mit seinem jüngeren Bruder, hat aber Bedenken. „William möchte mit Harry sprechen, um zu versuchen, die Kluft zwischen ihnen zu überbrücken, aber er hat Angst, dass es [das Gespräch] seinen Weg zu Netflix, Oprah (68) oder in Harrys bevorstehendes Buch finden wird“, erklärte ein Insider der „Sun“. Prinz Harry soll derweil den Einsatz eines Mediators vorgeschlagen haben, um den Streit unter den Geschwistern beizulegen.

Auch interessant

Kommentare