1. Werra-Rundschau
  2. Boulevard

Queen Elizabeth sagt Gottesdienst ab: Mutet sie sich zu viel zu?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Larissa Glunz

Kommentare

Nach der Trooping the Colour Parade muss Queen Elizabeth der Feierlaune zum Thronjubiläum einen Dämpfer versetzen. Sie wird nicht am Dankgottesdienst in London teilnehmen.

London – Monatelang hat das britische Königshaus die große Feier zum 70. Thronjubiläum von Queen Elizabeth II. (96) vorbereitet. Unzählige Veranstaltungen werden zu Ehren der pflichtbewussten und unerschütterlichen Regentin abgehalten, die Jubilarin kann jedoch nur einen Bruchteil davon vor Ort miterleben.

Queen Elizabeth sagt Gottesdienst ab: Mutet sie sich zu viel zu?

Zum Auftakt der Feierlichkeiten zeigte sich Queen Elizabeth II. gemeinsam mit ihrer Familie bei der traditionellen Trooping the Colour Parade in London. Mit einem einem breiten Lächeln auf den Lippen verfolgte die 96-Jährige die Militärparade, die in diesem Jahr nicht nur ihren Geburtstag, sondern auch ihre 70-jährige Regentschaft zelebrierte. Nur wenige Stunden später stand bereits der nächste Programmpunkt, das Entzünden des Thronjubiläumsfeuers in Windsor, auf der Agenda. Bereits an Tag eins hatte Queen Elizabeth II. ein volles Programm, was nicht spurlos an ihr vorbeiging.

Queen Elizabeth II. hat ihre Teilnahme am Dankgottesdienst zum Thronjubiläum abgesagt.
Queen Elizabeth wird für den Dankgottesdienst zum Thronjubiläum nicht nach London reisen, sie bleibt in Windsor (Symbolbild). © i-Images/Imago

Wie der Palast in einer kurzen Mitteilung erklärte, hatte die Monarchin während der Parade „einige Beschwerden“, weshalb sie mit „großem Widerwillen“ ihre Teilnahme an dem Dankgottesdienst in der Londoner St. Paul‘s Cathedral absagen muss. Die Zeremonie am heutigen 3. Juni ist ein weiteres royales Highlights des Thronjubiläums 2022 der Queen, da der Großteil der britischen Königsfamilie erwartet wird.

Queen Elizabeth sagt Gottesdienst ab: Harry und Meghans royale Rückkehr

Auf der Gästeliste des Gottesdienstes stehen auch Prinz Harry (37) und Meghan Markle (40), die ihren ersten offiziellen Auftritt im Dienst der Krone seit ihrem Rücktritt im Frühjahr 2020 absolvieren. Das Aufeinandertreffen der Sussexes und ihrer britischen Verwandtschaft wird bereits mit Spannung erwartet. Prinz Andrew (62), dessen Missbrauchsskandal den Ruf der Royals beschädigt hat, musste seine Teilnahme aufgrund einer Corona-Infektion absagen. 

Wann Queen Elizabeth, die zuletzt immer wieder mit „Mobilitätsproblemen“ zu kämpfen hatte, das nächste Mal vor die Kamera tritt, ist noch unklar. Das berühmte Pferderennen Epsom Derby am Samstag (4. Juni) soll sie zugunsten der Geburtstagsfeier ihre Urenkelin Lilibet abgesagt haben.

Auch interessant

Kommentare