Robert Pattinson trauert um Edward

+
Vampir-Fieber: Robert Pattinson (als Vampir Edward Cullen) und Kristen Stewart (als Bella Swan) in den Filmen der "Twilight"-Saga.

München - In der Rolle des Vampirs Edward fühlt sich Jungstar Robert Pattinson so wohl, dass er den blassen Blutsauger jetzt schon vermisst. Was er nach dem dritten Teil der "Twilight"-Saga, machen will, weiß er dennoch.

“Twilight“-Star Robert Pattinson sieht einem Ende der Vampirfilm-Reihe mit gemischten Gefühlen entgegen. “Das wird schon komisch sein“, sagte er der Zeitschrift “Glamour“. Als er vor kurzem Szenen für den dritten Teil nachgedreht habe, sei ihm aufgefallen, “wie sehr ich mich an die Rolle von Edward gewöhnt habe“. Es sei einfach “ein wahnsinnig wichtiger Abschnitt“ seines Lebens. Für die Zukunft nannte Pattinson noch einige Pläne. Auf jeden Fall wolle er ein Album aufnehmen und bei einem Film Regie führen. Außerdem wolle er noch eine Religion gründen, scherzte Pattinson und fügte, gefragt, wie diese aussehen solle, hinzu: “Auf jeden Fall so, dass ich nie wieder Steuern zahlen muss.“

apn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare