Sandra Bullock will weiter Filme drehen

Los Angeles - US-Schauspielerin Sandra Bullock will ihre Hollywoodkarriere nicht an den Nagel zu hängen.

“Sie hat zur Zeit keine konkreten Projekte, aber sie hat feste Absichten, wieder zur Arbeit zurückzukehren“, zitierte “People.com“ am Freitag eine Sprecherin der Oscar-Preisträgerin. In den vergangenen Tagen kursierten im Internet Berichte, dass die junge Mutter ihre Filmkarriere aufgeben wollte, um sich ganz ihrem kleinen Adoptivsohn Louis Bardo zu widmen. Auch hatten sich angebliche Freunde zu Wort gemeldet, dass die Schauspielerin nach der Trennung von ihrem untreuen Ehemann Jesse James nun aus Kalifornien wegziehen werde.

Bullock hatte die Scheidung in Austin (US-Bundesstaat Texas) eingereicht, wo sie ein weiteres Haus hat. “Mit Rücksicht auf Sandra Bullocks Privatsphäre werden wir nichts dazu sagen, wo sie leben wird“, betonte ihre Sprecherin. Der Star besitzt auch eine Villa in New Orleans und ein Appartement in New York. Das gemeinsame Haus mit James im kalifornischen Bezirk Orange County stehe für sechs Millionen Dollar zum Verkauf, teilte der Häusermakler Chuck Buscemi vor einer Woche dem Internetdienst “Etonline.com“ mit.

Bullock und James hatten sich seit Jahren um die Adoption eines Babys bemüht. Der kleine Junge schwarzer Eltern in New Orleans ist seit Januar in Bullocks Obhut. Kurz nach ihrem Oscar-Gewinn im März kamen die Affären ihres Ehemannes ans Licht. Bullock erklärte kürzlich, sie werde nun als alleinerziehende Mutter den erst wenige Monate alten Jungen großziehen.

In dem Film “Blind Side - Die große Chance“, der auf wahren Tatsachen beruht, spielt Bullock eine reiche Frau, die einen schwarzen Teenager in ihre Familie aufnimmt und sein sportliches Talent fördert. Für diese Rolle hatte sie ihren ersten Oscar gewonnen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare