Sarah Jessica Parker spricht nicht über Sex

+
Sarah Jessica Parker als Carrie Bradshaw in "Sex and the City".

Hamburg - "Sex and the City"-Schauspielerin Sarah Jessica Parker spricht nicht gerne über Sex - im Gegenteil: es ist ihr sogar peinlich. Das und noch ein Geständnis:

US-Schauspielerin Sarah Jessica Parker hält ihren Job für “hoffnungslos überbezahlt“. “Im Vergleich zu so vielen Menschen, die wirklich etwas für die Menschheit leisten, sind meine Gagen nicht gerechtfertigt“, sagte der “Sex-and-the-City“-Star der Zeitschrift “InTouch“ laut Vorabmeldung vom Mittwoch.

Trotz ihres enormen Erfolgs sei ihr Ehemann, der Schauspieler Matthew Broderick, nicht neidisch auf die 45-Jährige. Er kenne das Filmgeschäft und überlass ihr, auch auf dem roten Teppich, gerne das Rampenlicht, fügte sie hinzu. Das Thema Sex beherrscht zwar ihre Rolle als Carrie Bradshaw in “Sex and the City“, doch privat ist es der Schauspielerin eher peinlich, darüber zu sprechen.

Premiere von SATC 2: Carrie und Co. strahlend schön

Premiere von SATC 2: Carrie und Co. strahlend schön

“Solche Gespräche, wie sie heutzutage zwischen Freundinnen üblich zu sein scheinen, sind mir eher peinlich. Nein, sogar richtig peinlich“, erklärte Parker. Sie würde sich auch nicht nackt vor die Kamera stellen. Auf die Frage, was ihr an ihrem Körper gar nicht gefalle, antwortete die 45-Jährige ohne lange zu überlegen: “Meine Beine. Die könnten fraglos sehr viel gerader sein.“

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare