Stil-Tipp

T-Shirt unter Hemd sollte nicht zu sehen sein

+
Weiße Hemden gehören bei vielen Berufstätigen zur täglichen Ausstattung. Ein T-Shirt sollte darunter jedoch nicht zu erkennen sein. Foto: Ole Spata

Ein Klassiker in der Herrenmode sind Oberhemden. Viele Männer verwenden sie für ein seriöses Businessoutfit. Wer ein T-Shirt darunter trägt, sollte jedoch auf ein entscheidendes Detail achten.

Köln (dpa/tmn) - In vielen Büros sieht man es durchscheinen: das weiße T-Shirt unter dem Hemd. Akzeptabel oder absolutes No-Go? "Eigentlich war das Shirt auch mal nur ein Unterhemd", erklärt Gerd Müller-Thomkins vom Deutschen Mode-Institut (DMI).

Doch dann sei es "casual" geworden - in Form des amerikanischen T-Shirts. "Nun entdecken viele Männer seine ursprüngliche Funktion als Unterhemd wieder" - wohl auch, um Schweißflecken im Hemd zu vermeiden. Doch hier liegt das Problem: "Es ist meist nicht besonders attraktiv, wenn die Unterwäsche durchscheint", findet der Experte. Ein T-Shirt unter dem Hemd sollte also am besten nicht zu sehen sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.