Opfer wurde erstochen

US-Rapper wegen Mordverdachts festgenommen

+
Ein Foto der Mitglieder der Band "The Furious Five" (l-r) Scorpio, Melle Mel, Kidd Creole und Rahiem aus dem Jahr 2007.

Der US-Rapper The Kidd Creole - Gründungsmitglied von Grandmaster Flash and The Furious Five - wurde wegen Mordverdacht festgenommen. Er soll einen 55-Jährigen in Manhattan erstochen haben. 

New York  - Der US-Rap-Pionier The Kidd Creole (57) ist am Mittwoch (Ortszeit) in New York wegen Mordverdachts festgenommen worden. Wie die Polizei der Deutschen Presse-Agentur bestätigte, hängt die Festnahme damit zusammen, dass in der Nacht zum Mittwoch in Manhattan ein 55-jähriger Mann mit Stichverletzungen am Oberkörper aufgefunden worden war. Er war im Krankenhaus für tot erklärt worden.

Der 57-jährige Musiker, der mit bürgerlichem Namen Nathaniel Glover heißt, hatte die Hip-Hop-Gruppe Grandmaster Flash and The Furious Five mitgegründet, die in den 1980er Jahren große Erfolge feierte.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare