Nach Oscar-Chaos

US-Komiker Jimmy Kimmel wieder Gastgeber der Oscar-Verleihung

+
Talkmaster Jimmy Kimmel moderierte 2017 die Oscars - 2018 soll er wieder Gastgeber sein.

Los Angeles  - US-Komiker und Talkshow-Moderator Jimmy Kimmel wird erneut Gastgeber der Oscar-Show. Und das, obwohl von den diesjährigen Oscars vor allem eine Panne in Erinnerung blieb.

Jimmy Kimmel werde nach seiner Moderation in diesem Jahr auch die Jubiläumsgala zur 90. Verleihung der Filmpreise am 4. März 2018 moderieren, teilten die Veranstalter am Dienstag in Los Angeles mit.

„Wenn ihr denkt, dass wir in diesem Jahr beim Ende versagt haben, wartet ab, was wir uns für die Feier zum 90. ausgedacht haben“, sagte Kimmel laut Mitteilung. Am Ende der diesjährigen Oscar-Verleihung war erst fälschlicherweise „La La Land“ und dann doch „Moonlight“ zum besten Film gekürt worden.

Mitarbeiter der Prüfgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC) hatten hinter der Bühne aus Versehen die Umschläge verwechselt. „Ich bedanke mich bei der Oscar-Academy, dass sie mich gebeten haben, die Oscars erneut zu moderieren - wenn ich denn den richtigen Umschlag geöffnet habe“, witzelte Kimmel per Kurznachrichtendienst Twitter.

Der langjährige Late-Night-Show-Moderator beim Sender ABC hatte für seine Moderation in diesem Jahr insgesamt gemischte Kritiken bekommen. Kimmel, der zum zweiten Mal verheiratet ist und vier Kinder hat, hatte zuvor schon als Moderator der Emmy-Verleihung Erfahrungen gesammelt. Die Oscars hatten in den Jahren zuvor unter anderem der Komiker Chris Rock, die Schauspieler Neil Patrick Harris und Billy Crystal und die Talkshow-Gastgeberin Ellen DeGeneres moderiert. Der Job gilt als einer der begehrtesten und schwierigsten in der Branche.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare