Wesley Snipes muss drei Jahre ins Gefängnis

+
Schlechte Aussichten für Wesley Snipes: Der US-Schauspieler muss ab dem 9. Dezember seine dreijährige Haftstrafe absitzen.

Los Angeles - Der Countdown läuft: Action-Star Wesley Snipes muss am 9. Dezember wegen Steuerbetrugs für drei Jahre ins Gefängnis. Sonst droht ein Haftbefehl.

Wie der US-Sender CNN berichtete, wird Wesley Snipes (48) die Strafe in einem Gefängnis im US-Bundesstaat Pennsylvania absitzen. Bis zuletzt hatte der Hollywood-Star gegen die Einweisung gekämpft. Falls er sich nicht den Behörden stellt, drohen ein Haftbefehl und eine noch höhere Strafe.

Polizeifotos von US-Stars

Polizeifotos von US-Stars

Mitte November war Snipes vor Gericht im Florida mit einen weiteren Einspruch gescheitert. Er war seit seiner Verurteilung im Jahr 2008 auf freiem Fuß, während der Fall durch die Instanzen ging. Sein Anwalt kündigte an, bis vor den Obersten Gerichtshof zu ziehen, um ein neues Verfahren zu erwirken. Die Staatsanwaltschaft hatte dem Star vorgeworfen, von 1999 bis 2004 eine viel zu niedrige Einkommenssteuer gezahlt zu haben. Danach soll der Schauspieler dem Staat mehrere Millionen Dollar schulden.

Schauspieler weist Vorwürfe zurück

Die Verteidigung räumte Steuerversäumnisse ein, bezifferte den Schaden aber lediglich auf 228 000 Dollar. Snipes wies die Betrugsvorwürfe zurück und gab an, er sei falsch beraten worden.

Der Schauspieler wurde unter anderem durch den Spike-Lee-Film "Jungle Fever" (1991) und "Weiße Jungs bringen's nicht" (1992) mit Woody Harrelson sowie mit der "Blade"-Trilogie bekannt. Zuletzt war er in dem Action-Streifen "Gesetz der Straße" in der Rolle eines Drogendealers auf der Leinwand zu sehen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare