16 124 Eschweger haben am Sonntag die Wahl zwischen drei Bürgermeisterkandidaten

+

Eschwege. Die Wahl zwischen drei Kandidaten haben die 16.124 Eschweger, die am Sonntag aufgerufen sind, darüber zu entscheiden, wer in den kommenden sechs Jahren Bürgermeister in der Kreisstadt ist. Für das Amt an der Spitze des Rathauses kandidieren Amtsinhaber Alexander Heppe (CDU) sowie die Herausforderer Jörg Heinz (SPD) und Bernhard Gassmann (Die Linke).

Die Wahllokale, elf davon in der Kernstadt, zwei in Niederhone und jeweils eins in den übrigen sechs Stadtteilen, sind zwischen 8 und 18 Uhr geöffnet. Drei Wahlvorstände wurden für Briefwähler eingerichtet. Am Freitag hatten bereits fast 2100 Eschweger einen Wahlschein und Briefwahlunterlagen beantragt – fast 400 mehr als bei der Bürgermeisterwahl vor sechs Jahren. Mit einem Ergebnis wird am Sonntag gegen 20 Uhr gerechnet.

Der Jurist Heppe ist 39 Jahre, verheiratet, Vater von zwei Kindern und seit fünfeinhalb Jahren Bürgermeister in Eschwege. Heppe ist Kreistagsabgeordneter der CDU. Heinz (54), verheiratet und Vater zweier Kinder, ist Oberstudienrat und unterrichtet an der Friedrich-Wilhelm-Schule und am Oberstufengymnasium. Heinz sitzt für die SPD in der Stadtverordnetenversammlung. Gassmann (59), ebenfalls verheiratet, Vater von zwei erwachsenen Kindern und Großvater eines Enkels, ist Diplom-Finanzwirt und Betriebsprüfer beim Finanzamt in Eschwege. Gassmann ist einziger Stadtverordneter seiner Partei in der Stadtverordnetenversammlung und Fraktionsvorsitzender der Linken im Kreistag.

Von Harald Sagawe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare