19 Springbrunnen und Wasserkanonen im neuen Spaßgarten Espadino

Volle Ladung: Henrik Wolf genießt die Abkühlung am Eröffnungstag im neue Espadino. Die Springbrunnen verspritzen dabei nicht alle gleichzeitig ihr Wasser. Mal geht der eine an, mal der andere. Foto: Weber

Eschwege. Pünktlich um 13.30 Uhr hatten Bürgermeister Alexander Heppe, Markus Lecke von den Stadtwerken Eschwege und der Architekt Michael Herz von der Foundation 5+ die Hand am roten Knopf. Mit dem Druck darauf starteten sie insgesamt 19 Springbrunnen im Espadino-Wassergarten.

Es ist die neue Attraktion im Außenbereich des Espada-Freizeitbades in Eschwege. Für die Badegäste gab es an diesem Tag freien Eintritt, um die Spielfläche feuchtfröhlich einzuweihen.

Die Brunnen werden von einem Computerprogramm gesteuert, das Teil einer hochmodernen Anlage aus Pumpen und Filtern ist, die nicht weniger Fläche einnimmt, als die Filteranlage des ehemaligen Freibades. Das Wasser wird dort temperiert und gechlort, damit es in bester Schwimmbad-Qualität aus den Springbrunnen sprudelt. 

Dass der Wassergarten eher die kleine Lösung ist, räumt Markus Lecke von den Stadtwerken ein. Sie hat eine halbe Million Euro gekostet, während für einen fälligen Neubau eines Freibades mindestens vier Millionen angestanden hätten. „Zuschüsse bekommen wir aber nur für das Hallenbad“, erklärt er. Für die Dauer von acht Wochen im Jahr, in dem man ein Freibad hätte nutzen können, hält er die Alternative des Wassergartens für eine runde Sache. Und mit 100 000 Besuchern im Jahr sehen sich die Stadtwerke in ihrem Konzept bestätigt. „Bei uns kann man an 352 Tagen im Jahr schwimmen“, unterstreicht Udo Schneider. „Und das völlig unabhängig vom Wetter, auch im Sommer, wenn es bewölkt ist oder ein kühler Wind geht.“ Das Kinderbecken sei die Brücke zum Außenbereich, in dem man sich sonnen kann. Die aufgeschütteten Hügel sollen noch mit Liegemöglichkeiten ausgestattet werden. Es gibt einen Abenteuerspielplatz, und nun den Wassergarten, in dem die Kinder herumtollen können.

Eröffnung des Wasserspaßgartens Espadino

Was am Eröffnungstag sonst noch so los war, lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe und im E-Paper der Werra-Rundschau.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare