23.000 Euro Schaden bei vier Unfällen in Eschwege und Wanfried

Eschwege / Wanfried. Zu gleich vier Unfällen mit einem Gesamtschaden von 23.000 Euro kam es laut Polizei am Donnerstag in Eschwege und Wanfried.

Um 9.40 Uhr übersah eine 65-jährige Pkw-Fahrerin aus Eschwege beim Abbiegen von der Lessing- in die Schillerstraße in Eschwege den vorfahrtsberechtigten Wagen eines 46-Jährigen aus Hann. Münden. Schaden: 5000 Euro.

Um 11.30 Uhr krachte es in der Niederhoner Straße in Eschwege. Ein 82-jähriger Autofahrer aus Eschwege wollte vom Toom-Parkplatz auf die Niederhoner Straße einbiegen und übersah dabei den vorfahrtsberechtigten Wagen eines 39-Jährigen Eschwegers. Schaden: 7000 Euro.

Um 19 Uhr kam es in der Wanfrieder Marktstraße zu einer Kollision zweier Autos. Zur Unfallzeit fuhr ein 65-jähriger Pkw-Fahrer aus Wanfried in Richtung Vor dem Obertor und ein 56-jähriger Wanfrieder wollte aus einer Hofeinfahrt auf die Marktstraße einbiegen. Der 56-Jährige sah den vorfahrtsberechtigten Wagen und hielt an, allerdings übersah der 65-Jährige den Wartenden, es kam zum Zusammenstoß. Schaden: 6000 Euro.

 Drei Stunden später ereignete sich ein Auffahrunfall zwischen Niederdünzebach und Eschwege. Ein 52-jähriger Autofahrer aus Sontra wollte von Niederdünzeabch kommend in Richtung Eschwege abbiegen. Im Einmündungsbereich musste er abbremsen, was die nachfolgende 26-jährige Fahrerin aus Eschwege übersah und auffuhr. Schaden: 5000 Euro. (dir)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare