32-jähriger Obdachloser wegen versuchten Raubes in Eschwege jetzt in Untersuchungshaft

Eschwege. Ein 32-jähriger Obdachloser ist am Donnerstag um 11.40 Uhr wegen versuchten schweren Raubes von der Polizei in einer Eschweger Wohnung verhaftet worden. Gegen ihn besteht ein Untersuchungshaftbefehl. 

Am 27. April soll er in der Eschweger Innenstadt (Herrengasse) um 0.20 Uhr versucht haben, einen 35 Jahre alten Eschweger unter Vorhalt eines Messers dazu zu zwingen, ihm sein Geld auszuhändigen. Weil das Opfer keins dabei hatte, kam es noch zu einem Gerangel. Der Verdächtige stach nach dem 35-Jährigen, ohne ihn zu treffen.

Am Donnerstagnachmittag wurde der mutmaßliche Täter dem Haftrichter vorgeführt. Dort gab er auch ihm die ihm vorgeworfene Tat zu. Im Anschluss wurde er ins Gefängnis gebracht.

Ob er für gleichgelagerte Taten in Eschwege infrage kommt, müssen die weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei erst noch zeigen. 

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare