4500 Euro Schaden bei zwei Wildunfällen

Eschwege. 4500 Euro Schaden sind bei zwei Wildunfällen entstanden. Das berichtet die Polizei

Am Sonntagabend kollidierte ein 31-jähriger Autofahrer aus Erfurt auf der B 250 zwischen Altenburschla und Wanfried mit einem Reh, das noch an der Unfallstelle starb. Schaden: 2500 Euro.

Am Montag gegen 3.45 Uhr stieß ein 56 Jahre alter Pkw-Fahrer aus Eschwege auf der Fahrt nach Bad Sooden-Allendorf au der B 27 ebenfalls mit einem Reh zusammen. Auch hier kam das Tier ums Leben. 2000 Euro Schaden entstand.

Rubriklistenbild: © dpa-tmn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare