Unternehmen investiert 1,6 Millionen Euro in barrierefreie und umweltfreundliche Fahrzeuge

585 000 Menschen fahren in Eschwege Stadtbus

Moderne Stadtbusse: Bürgermeister Alexander Heppe, Erster Stadtrat Reiner Brill, Nahverkehrs-Geschäftsführer Horst Pipper und Busunternehmer Bernd Frölich (von links) nehmen die neuen Busse in Betrieb. Foto: Sagawe

Eschwege. Sieben neue Busse für den Stadtbusverkehr in der Kreisstadt Eschwege wurden gestern offiziell in Betrieb genommen. Sie sind im gewohnten Blauton lackiert. Die Innenausstattung hat an Qualität gewonnen. Das beginnt bei den Böden in Parkettoptik und reicht über die Sitze bis zur Ausstattung mit einer Klimaanlage, die auch bei hochsommerlichen Temperaturen einen angenehmen Aufenthalt in den Bussen garantieren soll.

Die hochmodernen, barrierefreien und umweltfreundlichen Fahrzeuge gibt es in zwei Größen. Sie bieten 24 beziehungsweise 38 Passagieren Sitzplätze und können insgesamt bis zu 60 beziehungsweise bis zu 80 Fahrgäste befördern. Insgesamt hat das Busunternehmen Frölich, das für die nächsten acht Jahre mit dem Betrieb des Stadtbusses beauftragt wurde und darüber hinaus eine Zwei-Jahres-Option bekam, 1,6 Millionen Euro investiert.

Die klimatisierten Stadtbusse bieten vor allem für gehandicapte und ältere Menschen besondere Komfortstandards.

Kinderfreundlich

Absenkvorrichtungen und gesonderte Stellflächen erlauben Rollstuhlfahrern und Eltern mit Kinderwagen bequemes Einsteigen und sicheren Aufenthalt.

Rund eine Million Euro kostet das Stadtbusangebot in Eschwege pro Jahr. Das Defizit in Höhe von etwa 440 000 Euro zahlen die Kreisstadt und die Nahverkehrsgesellschaft Werra-Meißner jeweils zur Hälfte. Die Stadtbusse legen im Jahr ungefähr 400 000 Kilometer zurück und befördern 585 000 Fahrgäste.

„Wir haben Wert darauf gelegt, die Qualitätsstandards hoch zu halten und auch weiterhin den halbstündigen Takt anzubieten“, sagte Eschweges Erster Stadtrat Reiner Brill gestern bei der Vorstellung der neuen Fahrzeuge am Stadtbahnhof.

Von Montag bis Freitag fährt der Stadtbus in der Kernstadt und den sieben Eschweger Stadtteilen in der Zeit zwischen 5.30 und 19 Uhr Linie. Samstags ist er von 7 bis 15 Uhr unterwegs. Außerhalb dieser Zeiten sowie an Sonn- und Feiertagen halten Anrufsammeltaxen die Mobilität mit dem öffentlichen Personennahverkehr in der Kreisstadt aufrecht.

Von Harald Sagawe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare