Open Flair für Jung und Alt: Gruppe des Awo-Seniorenzentrums besuchte Festival

Open Flair: 6000 Karten sind schon weg

Auftritt begeisterte: Die Band Sondaschule hatte es den Senioren besonders angetan. Foto:  Gall

Eschwege. Das Open Flair ist ein echtes Erlebnis für Jung und Alt, so gut, dass bereits vier Tage nach dem Ende 6000 Karten für das Flair 2014 verkauft sind. Im kommenden Jahr wird es auch eine besondere Party, denn dann findet das Flair zum 30. Mal statt.

Ausflug zum Open Flair: Bewohner des Awo-Seniorenzentrum gefiel das Festival. Foto: privat

Mit dabei sein wollen dann auch wieder die Bewohner vom Awo-Seniorenzentrum Eschwege, die auch in diesem Jahr viel Spaß auf dem Festivalgelände hatten. Begleitet durch jeweils eine Betreuerin stattete die Gruppe, deren älteste Teilnehmerin 87 Jahre war, zunächst der Innenstadt und dem neuen Marktplatz einen Besuch ab, um sich dann zielstrebig zum Veranstaltungsgelände auf dem Werdchen zu begeben. Die gut vorbereitete Bändchenausgabe war ein erster Höhepunkt für die älteren Damen, war es für viele doch das erste Mal ein solches Festivalbändchen zu tragen. „Hier geht ein besonderer Dank an Festivalchef Alexander Feiertag, der den Besuch ermöglicht hat“, sagt der Leiter des Seniorenzentrums, Wilhelm Holzhauer. Besonders die Band Sondaschule hatte es den Senioren angetan, berichtet Holzhauer: „So mancher Bewohner rockte richtig mit.“

Die vielen Eindrücke des Festivals und vielfältigen Begegnungen mit dem jungen und bunten Festivalpublikum erfreute die Senioren und deren Begleiter. Als weiterer Höhepunkt des Besuches entwickelte sich die Begegnung mit dem Straßentheater „Der private Sicherheitsdienst“. „Da blieb kein Auge mehr trocken vor lachen“, berichtet Holzhauer. Damit endete das Abenteuer Open Flair für die Senioren.

Von Diana Rissmann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare