Haft für Mann aus Sontra

Für 7000 Euro illegal Diätpillen verkauft

+

Eschwege. Zu einer Haftstrafe von zwei Jahren und drei Monaten ist am Dienstagmorgen der Angeklagte Patrick L. vom Eschweger Amtsgericht wegen gewerbsmäßigen Betrugs verurteilt worden.

Er hatte im März dieses Jahres in 38 Fällen Waren im Internet bestellt, von denen er wusste, dass er sie nicht bezahlen konnte. Für rund 7000 Euro bestellte er größtenteils bei verschiedenen Versandapotheken die Diättabletten Formaline 112, die er danach auf Ebay weiterverkaufte, um Geld für seine Familie zu haben.

Der Angeklagte, der damals mit seiner Frau und seinen drei Kindern in Sontra wohnte, arbeitete im Straßenbau und war von der saisonal bedingten Arbeitslosigkeit betroffen und wollte, wie er sagte, sich nicht vom Staat abhängig machen und Arbeitslosengeld beantragen. „Sie sind sich zu fein dafür zum Amt zu gehen, aber nicht zu fein dafür Straftaten zu begehen“, so die Staatsanwältin. In den meisten Fällen hatte er bei den Apotheken eine alte Kontonummer angegeben, welche die Bank bereits neu vergeben hatte. Der neue Inhaber des Kontos ließ die Summen immer sofort zurückbuchen, so dass der Betrug jedes Mal schnell auffiel. In zwei Fällen wurden die Waren gar nicht geliefert.

Zugute hielt Richter Alexander Wachter dem Angeklagten, dass er sich sofort geständig zeigte, als die Polizei auf ihn aufmerksam wurde. Auch in der Hauptverhandlung am Dienstag gab er vollständig Auskunft und beteuerte, nicht noch einmal kriminell werden zu wollen, da er ein neues Leben begonnen habe und mittlerweile in seiner Heimatstadt Erfurt getrennt von seiner Frau lebe und einem neuen Job nachgehe.

Das Gericht glaubte seinen Ausführungen allerdings nicht, da er bereits in drei weiteren Fällen in 2007, 2009 und 2010 Waren aus dem Internet zum Weiterverkauf bestellt hatte. In den alten Verfahren ging der Täter genauso vor wie in diesem Jahr und verkaufte die Waren über den gleichen Account bei Ebay. (sb)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare