Blaulicht

88-jährige Autofahrerin fährt in Eschwege in Beet

Das Bild zeigt einen Streifenwagen der Bundespolizei mit eingeschaltetem Blaulicht.
+
Symbolbild Polizei

Eine 88-jährige Autofahrerin hat am Donnerstag Hinter den Scheuern in Eschwege eine kleine Irrfahrrt hingelegt und dabei ihr Auto und ein Blumenbeet ramponiert.

Eschwege – Eine 88-jährige Frau aus Wehretal ist am Donnerstagnachmittag um 14.15 Uhr mit ihrem Auto verunglückt, als sie in Eschwege vom Parkplatz Hinter den Scheuern/Wendische Mark ausparken wollte. Die Frau, die laut Polizei offenbar altersbedingt leicht desorientiert war, fuhr auf dem durch Pflastersteine seitlich begrenzten Parkplatz durch eine Engstelle zwischen einem Parkscheinautomaten und der Parkplatzbegrenzung hindurch. Ihre Abfahrt setzte sie zunächst auf dem Gehweg fort, bis sie an einer weiteren Engstelle Engstelle zwischen einer Hauswand und einem Brunnen zum Stehen kam. Bei der Irrfahrt beschädigte die alte Dame lediglich ihr eigenes Fahrzeug, als sie gegen ein mit Pflastersteinen eingefasstes Blumenbeet stieß. Die Schadenshöhe am Auto steht laut Polizei noch nicht fest.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare