Polizei gibt Tipps

Werra-Meißner-Kreis: Einbruchserie in Gartenhäuser setzt sich fort

Witzenhausen/Eschwege. Die Serie von Einbrüchen in Gartenhäuser im Werra-Meißner-Kreis setzt sich fort. Neun weitere Fälle sind jetzt bekannt geworden.

In der Reihe der Gartenhaus-Aufbrüche in Witzenhausen gibt es einen weiteren Einbruch. Der oder die Täter haben in der Nacht auf Sonntag, 12. Oktober, einen Maschendrahtzaun überstiegen und die Gartenhütte gewaltsam aufgebrochen. Der Vorfall wurde jetzt zur Anzeige gebracht.

Lesen Sie auch:

- Kuriose Einbruchsserie: Dieb stiehlt Socken, Zahnbürste und trinkt Alkohol

Laut Polizei wurde ein Stromerzeuger, eine Motorsense und diverses Werkzeug gestohlen. Der Schaden beläuft sich auf 1200 Euro.

In Wanfried wurden ebenfalls Gartenhäuser aufgebrochen. Nach ersten Ermittlungen seien am Montagabend gegen 22.30 Uhr fremde Personen mit Taschenlampen auf der Gartenanlage entlang der B249 zwischen Friede und Wanfried unterwegs gewesen. In einem Fall wurde ein Schließriegel einer Gartentür aufgehebelt, anschließend die Tür aufgebrochen. Schnaps und Wein in unbekannter Menge wurde gestohlen. Insgesamt acht Einbrüche wurden in der Anlage angezeigt.

Ermittlungen laufen

Hinweise und Tipps zum Einbruchsschutz: Polizei Eschwege, Telefon 0 56 51/ 92 50.

Ob es zwischen den Einbrüchen nahe Wanfried und Witzenhausen einen Zusammenhang gibt, ist laut Polizeisprecher Jörg Künstler noch unbekannt. Besitzer von Gartenhäusern sollten Fenster und Türen fest verschließen. Möglich wäre auch eine Einbruchssicherung - die sei aber sehr kostenintensiv und lohne sich deshalb meist nicht. „Am besten ist es, wenn keine wertvollen Sachen in den Gartenhäusern gelagert werden“, rät Künstler. (kmn)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion