Im Werra-Meißner-Kreis kamen 8600 Euro zusammen

Aktion Advent: So viel gespendet wie noch nie

+
Hinter einem Turm aus Spendendosen: WR-Redakteur Pelle Faust zählt den Inhalt der Spendendosen der Aktion Advent in der Hauptgeschäftsstelle der Sparkasse Werra-Meißner in Eschwege.

Werra-Meißner. Riesen-Erfolg für die Aktion Advent: 55 Gastwirte, Vereine, Firmen und Geschäftsleute haben es gemeinsam mit vielen Spendern geschafft, das Vorjahres-Ergebnis der Spendenkampagne um knapp 1600 Euro zu überbieten.

Rasant gezählt: Mit ein wenig technischer Untersützung hatten Samira Sabrina Wittich (links) und Patrizia Deperschmidt von der Sparkasse Werra-Meißner die 22 Spendendosen der Werra-Rundschau schnell ausgezählt - und natürlich sofort dem Spendenkonto der Aktion Advent gut geschrieben.

Unglaubliche 8587,54 Euro landeten in den Spendendosen, die in Gaststätten und Geschäften im gesamten Werra-Meißner-Kreis aufgestellt waren. Damit ist 2015 das bislang erfolgreichste Jahr seit Beginn der lokalen Spendenaktion vor 15 Jahren. Bereits zum dritten Mal starteten die Witzenhäuser Allgemeine und die Werra-Rundschau die Spendenkampagne „Ein Euro für die Aktion Advent“ gemeinsam. Im Kreisteil Witzenhausen beteiligten sich 33 Betriebe daran, hier kamen allein 6260,62 Euro zusammen. Im Kreisteil Eschwege sammelten 22 Betriebe 2326,92 Euro ein. Das sind zwar 400 Euro weniger als im Vorjahr, aber der Rekord war davon nicht gefährdet.

 Für die beispiellose Unterstützung bedanken wir uns bei allen Sammlern und Spendern. Mit dem Geld werden wie immer notleidende Menschen in unserer Region unterstützt. Viele Schicksale haben wir in den vergangenen Wochen in unserer Zeitung vorgestellt. Um zu helfen, zählt hier oft jeder Cent. Umso schöner ist es, dass die Summe von Jahr zu Jahr weiter ansteigt. 2015 kamen im gesamten Kreis knapp 6999,73 Euro zusammen, 2014 waren es 4786,80 Euro. 

Wie immer landeten auch diesmal allerhand Kuriositäten in den Dosen. Unter anderem fanden wir einen süßen Kettenanhänger mit einem Häschen, eine kleine Schokoladentafel, ein 50-Hongkong-Cent-Münze und einen Apothekentaler. Etwas wehmütig machte der Anblick einer alten Zwei-D-Mark-Münze. Passen zur Aktion in der Adventszeit hatte zudem ein Scherzbold kleine Tannenzweige eingeworfen – vielleicht um die Spenden weihnachtlich zu dekorieren.

Hilfe für Bedürftige in der Region

Im Jahr 1977/78 hat die Hessisch Niedersächsiche Allgemeine in Kassel die Aktion Advent ins Leben gerufen. Ziel der Spendenaktion ist es, Geld für Bedürftige in der Region zu sammeln. Seit 15 Jahren werden zusätzlich zu den Spendenaufrufen auch in Gaststätten, Geschäften und Vereinen die markanten Spendendosen aufgestellt – mit zunehmenden Erfolg. In den rund 40 Jahren wurden bereits zehn Millionen Euro Spenden in der Region verteilt. Allein im vergangenem Jahr waren es 650 000 Euro. Neben Bedürftigen profitieren auch die Schulen der Region, denn ein Teil des Geldes geht an die Aktion Kinder für Nordhessen, die unterschiedliche Schulprojekte finanziert.

Spendenergebnisse im Altkreis Eschwege

- Fasanenhof in Datterode: 617,96 Euro

- Gasthaus Faber in Weißenborn: 339,90 Euro
- Klamotte in Grebendorf: 206,69 Euro
- Gutsschänke in Heldra 20,86 Euro
- Kombergblick in Vierbach 9,18 Euro
- ´s Gärtchen in Wanfried 130,16 Euro
- Oase in Eschwege 181,31 Euro
- Zum Sandhasen in Grebendorf 132,64 Euro
- Zum Schwan in Wanfried 35,21 Euro
- Zur Krone in Eschwege 94,62 Euro
- Kirschtraum in  Sontra 89,44 Euro
- David Walter aus Wommen: 168,68 Euro
- Die Schenke in Völkershausen 36,03 Euro
- Öx in Frankershausen 36,58 Euro
- Teichhof in Grandenborn 13,20 Euro
- Bürgerhaus Abterode 34,90 Euro
- Zur Struth in Eschwege 26,50 Euro
- Gemeindeschänke in Altenburschla 53,00 Euro
- Ab und zu in Reichensachsen 69,40 Euro
- Traube in Eschwege 26,04 Euro
-WR-Geschäftsstelle 4,62 Euro

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare