Aktion am Flair-Samstag

Amnesty Eschwege sammelt Unterschriften für die Freilassung von in der Türkei Inhaftierten

+
Wurde festgenommen: Amnesty-Landesdirektorin Türkei, Idil Eser, wurde Anfang Juli mit weiteren Teilnehmern eines Workshops in der Türkei festgenommen.  

Eschwege. Jede Stimme zählt: Deshalb sammelt die Eschweger Ortsgruppe von Amnesty International (AI) am Flair-Samstag Unterschriften in der Eschweger Innenstadt.

Das Ziel: Auf die Verhaftungen von Journalisten sowie Menschenrechtlern wie dem Vorsitzenden und der Direktorin von Amnesty International Türkei, Taner Kilic und Idil Eser, in der Türkei aufmerksam zu machen und Druck auszuüben. „Wir wünschen uns eine offizielle Verurteilung der Menschenrechtsverletzungen in der Türkei und entsprechende Maßnahmen durch die Europäische Union und die Bundesregierung“, sagt der Sprecher der Eschweger AI-Gruppe, Simon Wiese.

120 Journalisten in Untersuchungshaft

Laut Amnesty seien seit dem gescheiterten Putschversuch in der Türkei im Juli 2016 mehr als 160 Medienbetriebe im Land geschlossen und Medienschaffende aller oppositionellen Richtungen in beispielloser Weise verfolgt worden. Rund 120 Journalisten, darunter auch ausländische wie der Deutsche Deniz Yücel, seien unter dem Vorwand Terrorismus verhaftet worden. „Die demokratischen Strukturen in der Türkei werden Stück für Stück ausgehebelt. Meinungsfreiheit und Menschenrechte werden mit fadenscheinigen Gründen beschnitten“, sagt Wiese.

Amnesty-Mitarbeiter verhaftet

Auch Amnesty selbst ist mit der Verhaftung des Vorsitzenden und der Direktorin in der Türkei betroffen. Taner Kilic und Idil Eser wird vorgeworfen eine „Straftat im Namen einer terroristischen Organisation“ begangen zu haben. Kilic befindet sich bereits seit dem 9. Juni in Untersuchungshaft, Eser wurde am 5. Juli mit neun weiteren Menschenrechtsaktivisten bei einem Workshop in der Türkei festgenommen – darunter auch der deutsche Workshop-Trainer Peter Steudtner.

Stand in der Eschweger Innenstadt

Der Stand der Eschweger Amnesty-Gruppe ist am Samstag von 8 bis 18 Uhr in der Nähe des Lohgerber-Brunnens am Stad in der Innenstadt aufgebaut. Die gesammelten Unterschriften für die Freilassung der inhaftierten Journalisten und Menschenrechtsaktivisten wird Amnesty gebündelt an den türkischen Justizminister Abdülhamit Gül senden. 

Infos zum Amnesty im Schlosspark

Neben der Unterschriften-Aktion wird es am Stand der Amnesty-Hochschulgruppe aus Göttingen allerlei Informationen rund um die Menschenrechts-Organisation geben. Der Stand der Studierenden befindet sich das gesamte Flair-Wochenende über im Schlosspark in der Nähe des Kulturzeltes. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare