Ampel auf rot: Fußgänger in Eschwege schwer verletzt

Eschwege. Ein 54-Jähriger aus Eschwege ist am Mittwoch um 18.30 Uhr beim Überqueren der Augustastraße in der Kreisstadt von einem Auto angefahren und schwer verletzt worden.

Der Fußgänger kam ins Klinikum nach Eschwege.

Wie die Polizei mitteilte, benutzte der 54-Jährige den ampelgeregelten Übergang in Höhe der Struthschul-Turnhalle an der Ecke Schillerstraße.

Die Ampel zeigte für ihn grün, für die 72 Jahre alte Autofahrerin aus Eschwege rot. Dieses Haltesignal allerdings übersah die Seniorin, die in Richtung Bahnhof unterwegs war, und erfasst den Passanten mit ihrem Wagen.

Zudem entstand den Angaben der Polizei zufolge Blechschaden in Höhe von 1000 Euro. (sff)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion