Mit Anny macht Erinnern Spaß

+
Anny Hartmann ist in der deutschen Comedy- und Kabarettszene längst kein unbeschriebenes Blatt mehr.

Frankershausen. Schon der Schriftsteller Peter Bamm stellte fest: „Frauen sind erstaunt, was Männer alles vergessen. Männer sind erstaunt, woran Frauen sich erinnern“. Grund genug für Kabarettistin Anny Hartmann, 2009 ihren ersten weiblichen Jahresrückblick aufzuführen.

Das Jahr 2012 präsentiert sie heute Abend aus weiblicher Sicht im Öx in Frankershausen.

Die Diplom-Volkswirtin, die ihre Geburt als eigenen ersten Auftritt definiert, zu dem sie zwei Wochen zu früh kam, ließ die Bühnenluft auch nach ihrem Studium nicht mehr los. Nach fünf Jahren bei der Kölner Stadtsparkasse hängte sie das Nadelstreifenkostüm endgültig an den Nagel, um sich fortan als Kabarettistin, Autorin und Regisseurin zu probieren. Dass sie außer Bilanzen auch dieses Metier beherrscht beweisen zahlreiche Fernsehauftritte unter anderem im „Quatsch Comedy Club“ oder der bekannten WDR-Comedysendung „Nightwash“. Wer also mit Hartmann einen femininen Blick werfen möchte auf den Kapitän, der ins Rettungsboot stolperte oder auf den Bundespräsidenten, der ein ebensolches benötigte.

Wer vergessen hat, dass Duisburgs Oberbürgermeister Adolf Sauerland sich dem Votum seiner Bürger stellen musste, dass die SPD lange nach ihrem Kanzlerkandidaten suchte oder dass die Deutsche Bank nun ohne Ackermann Geld scheffeln muss, der kann im Öx heute Abend um 20.30 Uhr seine Erinnerung mit Hilfe von Hartmann auffrischen lassen, erweitert mit einem gehörigen Schuss Satire, Ironie und Wortgewandtheit. (wrs)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare