Autofahrer kehrt nach Unfallfluch zurück und stellt sich

Eschwege. Ein 43-jähriger Autofahrer flüchtete am Freitagnachmittag zunächst von der Unfallstelle auf der Klosterstraße in Eschwege, kehrte aber wenig später zurück und gab sich der Polizei als Verantwortlicher für die Beschädigung an einem fremden Fahrzeug zu erkennen.

Die Polizeibeamten waren gerade mit der Unfallaufnahme beschäftigt, als der 43-Jährige zurückkam, um sich zu stellen. Nach Angaben eines Polizeisprechers befuhr der Mann die Klosterstraße in Richtung Leimentor und versuchte, rückwärts in eine freie Parklücke parallel zur Fahrbahn einzuparken. Wegen anderer Fahrzeug hinter sich, die warten mussten, geriet der Autofahrer in Unruhe und brach das Parkmanöver ab. 

Beim Wegfahren achtete er dabei nicht auf seinen seitlichen Abstand zum dort geparkten Wagen eines 52-Jährigen, den er am Kotflügel beschädigte. Den Gesamtschaden beziffert die Polizei mit 3000 Euro. (hs)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.