Stylisch, sicher und komfortabel

Der neue Korando: Eisenträger präsentiert die vierte Version 

Neu im Autohaus Eisenträger: Der stilsichere Korando kann im Eschweger Autohaus auf Herz und Nieren geprüft werden. Foto: Sonja Berg

Stylisch, sicher und komfortabel präsentiert sich der neue Korando aus dem Hause SsangYong.

Kraftvolles, selbstbewusstes Design, ein hochmodernes Interieur mit digitaler Displaytechnik, fortschrittliche Sicherheitssysteme und ein hohes Komfortniveau machen die vierte Modellgeneration zu einem starken Herausforderer im populären Kompakt-SUV-Segment.

Der neue SsangYong Korando ist in zwei Motorisierungen und fünf Ausstattungslinien erhältlich, die Preise beginnen bei 22 990 Euro. „Wir freuen uns sehr, der neue Korando ist ein echtes Highlight“, erklärt Sandra Eisenträger-Hoßbach vom Autohaus Eisenträger in Eschwege.

Komfort und Platz

Innen bietet der neue Korando dank des auf 2,68 Meter gewachsenen Radstandes großzügige Platzverhältnisse für bis zu fünf Insassen. Der Fahrersitz ist auf Wunsch achtfach elektrisch verstellbar, beide Vordersitze lassen sich mit dreistufiger Heizung und Belüftung ausrüsten. Für hohen Reisekomfort im Fond sorgen die bequemen Rücksitze mit großzügiger Neigungsverstellung für die Rückenlehne. Das Kofferraumvolumen stellt mit 551 Litern einen Spitzenwert im Wettbewerbsumfeld dar und lässt sich auf bis zu 1248 Liter bei umgeklappter Rückbank steigern. Der zweistufige Laderaumboden, unter dem sich ein 19 Zentimeter tiefes Staufach befindet, erlaubt ein besonders einfaches Be- und Entladen. Die Heckklappe öffnet auf Wunsch elektrisch und automatisch, sobald der Nutzer mit dem Smart Key in der Tasche für drei Sekunden hinter dem Fahrzeug steht.

Der neue Korando reiht sich ohne Scheu oder Scham in die große Riege der Mittelklasse-SUVs ein. Foto: SsangYong/nh

Hohes Maß an Sicherheit

Maßstäbe setzt der neue Korando auch mit der umfassenden Palette kamera- und radarbasierter Sicherheitssysteme, die den Fahrer beim Erkennen potenzieller Gefahren und beim Meistern kritischer Fahrsituationen unterstützen. Neben dem automatischen Notbremssystem, einem Spurhalte- und einem Spurwechselassistenten ist unter anderem auch ein Ausstiegsassistent verfügbar: Er warnt den Fahrer beim Öffnen der Tür vor Fahrzeugen, die sich von hinten nähern. Ebenfalls an Bord sind unter anderem eine Müdigkeitserkennung, die bei Anzeichen für Übermüdung oder Ablenkung zum Einlegen einer Pause auffordert, eine Verkehrsschilderkennung und ein Fernlichtassistent für den automatischen Wechsel zwischen Fern- und Abblendlicht. Den SsangYong Korando gibt es mit 100 kW/136 PS starkem 1.6 e-Xdi Dieselmotor und 1.5 T-Gdi Benzinmotor mit Turboaufladung und Direkteinspritzung mit 120 kW/163 PS Leistung. Der Kraftstoffverbrauch auf 100 Liter beträgt 8,3 bis 5 Liter, bei 190 bis 139 Gramm CO2-Emissionen pro Kilometer. Gerne kann der neue Korando auch beim Autohaus Eisenträger in Eschwege bei einer Probefahrt auf Herz und Nieren getestet werden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare