Zukunftsschmiede

Eine Ausbildung beim Autohaus Rabe: Garantiert nie langweilig

Mehr als nur schrauben: Florian Seiferth ist angehender Kfz-Mechatroniker.

Eschwege. Zum Ausbildungsbeginn 2019 hat das Autohaus Rabe am Hessenring noch freie Ausbildungsplätze zu vergeben. Bewerbungen sind noch bis zum 31. Dezember möglich.

Das Unternehmen: 

Autohaus Rabe GmbH & Co. KG, Bebraer Straße 6, 37269 Eschwege, Tel. 0 56 51/ 920 50.

Öffnungszeiten: 

Verkauf Neu- und Gebrauchtwagen, Teile: Montag bis Freitag 8 bis 19 Uhr, Samstag 9 bis 14 Uhr; Service: Montag Bis Freitag 7.30 bis 19 Uhr, Samstag 9 bis 14 Uhr

Das Sortiment:

Neuwagen, Gebraucht- und Jahreswagen der Marken Peugeot, Citroen und DS-Automobile, Fachwerkstatt, Service, Teile und Zubehör

Aktuell: 

Du begeisterst dich für Technik, bist ein Autonarr und setzt neue Tools mit Begeisterung ein? Perfekt, dann bist du beim Peugeot-Autohaus Rabe genau richtig!

Azubis gesucht

Zum 1. August 2019 stellt das Autohaus wieder neue Auszubildende ein. Angehende Automobilkaufmänner und -frauen sowie Kfz-Mechatroniker (m/w) mit Schwerpunkt Personenkraftwagen erhalten die Möglichkeit, tiefer in die Automobilbranche einzutauchen.

„Wir sind ein gut aufgestelltes Familienunternehmen mit einem guten Verhältnis zwischen Tradition und Innovation. Bei uns herrscht Betrieb – und das lieben wir“, so Marketingleiterin Thekla Rabe, „gleichzeitig sorgen wir mit moderner Technik für strukturierte, effiziente Prozesse, die wir immer wieder optimieren. Der Input der jungen Menschen ist ab dem ersten Tag willkommen.“

Automobilkaufmann

Spannender Beruf: Robin Ibold macht eine Ausbildung zum Automobilkaufmann. Fotos: Marvin Heinz

Der 20-jährige Robin Ibold aus Großbartloff liefert diesen gewünschten Input. Nach seinem Abitur hat er sich für die Ausbildung zum Automobilkaufmann bei Autohaus Rabe entschieden und alles richtiggemacht: „Was gibt es Schöneres als eine kaufmännische Ausbildung mit Autos und Technik verbinden zu können?“ In einem spannenden und abwechslungsreichen Berufsfeld hatte Ibold schon einige Erfolgserlebnisse. „Die ersten Autos konnte ich im Vertrieb schon an den Mann bringen“, sagte er freudestrahlend, „es macht viel Spaß auf die Kundenwünsche einzugehen.“ Zuvor durchlief Ibold die Abteilungen Service, Disposition und Werkstatt.

Kfz-Mechatroniker

„Dank eines Praktikums habe ich mich für den Beruf des Kfz-Mechatronikers entschieden“, erzählt der 21-jährige Florian Seiferth aus Großalmerode, der von einem abwechslungsreichen Arbeitsalltag spricht - garantiert ohne Langeweile. Seine Stärken werden in der Ausbildung gezielt gefördert, seine Schwächen minimiert - auch dank der Hilfe von Kollegen, die seine offenen Fragen stets beantworten können.

„Durch Meetings und vertrauensvolles Miteinander sowie durch ehrliches Feedback können wir unsere Mitarbeiter stetig weiterentwickeln“, betont Nicole Diete, für die auch der Austausch mit dem eng verbundenen Autohaus König am Hessenring einen großen Vorteil darstellt. Für einige Auszubildende konnte sie mit dem Arbeitgeber eine finanzielle Unterstützung zum Erwerb des Führerscheins realisieren. Außerdem animiert sie ihre Schützlinge immer wieder den Fitness-Level in der selbstgegründeten Eschweger Trainings-Community zu steigern. Auch modische und praktische Arbeitskleidung gehört zum Wohlfühlen dazu und schafft für die jungen Leute von Anfang an ein Zugehörigkeitsgefühl.

Jetzt noch bewerben

Die Bewerbungsfrist für beide Ausbildungsberufe läuft noch bis zum 31. Dezember 2018. Eine Bewerbung kann schriftlich (Autohaus Rabe GmbH & Co. KG, Bebraer Straße 6, 37269 Eschwege), per E-Mail (bewerbung@autorabe.de) oder über das Online-Bewerbungsportal unter der Homepage des Autohaus König am Hessenring erfolgen.

Fragen rund um das Thema Bewerbung und Ausbildung beantwortet Frau Nicole Diete gerne unter der Rufnummer 0 56 51/ 80 07 15. (mhz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare