Bargeld: Keine Gebühren bei heimischen Banken

Werra-Meißner. Geldabheben bei der eigenen Bank nur gegen Entgelt? Kürzlich sorgten dahingehend geänderte Gebühren einiger Sparkassen in Deutschland für Unmut bei Kunden

Bei den Banken im Werra-Meißner-Kreis werde sich jedoch die Gebührenordnung nicht ändern, sagen Vertreter von Sparkasse, VR-Bank und Sparda-Bank. „Unser Institut bietet nach wie vor ein gebührenfreies Girokonto ohne Mindesteingang an“, erklärt Andreja Rumpf von der Sparda-Bank. 

Daher befürchte die Bank auch keinen Wechsel der Kunden zu günstigeren Online-Banken. „Wir berechnen für Bartransaktionen von Privatkunden auf eigene Privatgirokonten keine Preise und beabsichtigen derzeit auch keine Änderung“, sagt Ulrich Siebald, Leiter Vertriebsmanagement und -strategie der Sparkasse Werra-Meißner. „Derzeit sehen wir keinen Anpassungsbedarf“, so auch VR-Bank-Vorstand Uwe Linnenkohl.

Von Nicole Demmer

Mehr zu den Bankgebühren lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der Werra-Rundschau sowie im E-Paper.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare