Papier muss in die Tonne

Baubetriebshof Eschwege nimmt ab sofort zusätzliche Papier-Stapel nicht mehr mit

+
So nicht mehr: In der Vergangenheit wurde auch Altpapier mitgenommen, das auf und neben den blauen Tonnen gestapelt wurde. Seit diesem Jahr ist damit Schluss.

Eschwege. Viele Eschweger haben sich in den vergangenen Tagen gewundert: Altpapier, das neben der Tonne lag, wurde nicht – wie bislang gewohnt – vom Entsorger mitgenommen.

Das hat einen Grund: „Papier neben den Tonnen muss manuell eingesammelt werden und das ist, besonders in der regnerischen Zeit, eine mühselige Aufgabe, die zudem viel Zeit kostet“, erklärt Uwe Schäffer, Leiter des Baubetriebshofes Eschwege.

Er gibt aber zugleich Entwarnung, denn: „Wir verteilen an Haushalte mit hohem Altpapier-Aufkommen in den nächsten Wochen zusätzliche Tonnen.“ Angekündigt war das im Abfallkalender der Kreisstadt. Zudem werden die Müllmänner in den kommenden Wochen an die Tonnen der betroffenen Haushalte einen Info-Aufkleber anbringen.

Rund 500 bis 600 Altpapier-Tonnen leeren die Müllwerker in der Kreisstadt täglich. „Wenn dann neben jeder dritten Tonne zusätzliche Papierstapel liegen, ist das eine anstrengende Arbeit“, erklärt Schäffer. Deshalb laute ab diesem Jahr das Grundprinzip: „Was neben der Tonne liegt, wird nicht mehr mitgenommen“.

Insgesamt stehen in Eschwege und den Stadtteilen 8694 Altpapier-Behältnisse – von der kleinen 120-Liter-Tonne bis zum 1100-Liter-Container. Von den kleinen Tonnen allerdings nur rund 600 Stück. „Die 120-Liter-Tonne kann auf Wunsch bei uns bestellt werden“, sagt Schäffer. Standard ist allerdings die 240-Liter-Tonne – davon stehen 7378 in Eschwege. Restmülltonnen gibt es übrigens 8781 und Bio-Tonnen 5963. Geleert werden die Altpapier-Tonnen einmal im Monat, der Rest- und der Bio-Müll wird alle zwei Wochen abgeholt.

Die zusätzliche Altpapier-Tonne ist kostenfrei und muss natürlich nicht übernommen werden. Schäffer weiß, dass es in einigen Haushalten schwierig wird, eine zusätzliche Tonne unterzubringen. Aber auch andersherum ist es möglich: „Bei uns kann jederzeit kostenfrei eine zusätzliche Altpapier-Tonne bestellt werden“, sagt Schäffer. Wer keinen Platz für die zweite Tonne hat und dennoch viel Altpapier, kann dieses kostenfrei während der Öffnungszeiten im Baubetriebshof der Kreisstadt abgeben. • Geöffnet hat der Baubetriebshof in der Georgstraße 10 montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr sowie freitags von 8 bis 13 Uhr. Telefonisch erreichbar sind die Mitarbeiter dort montags bis freitags von 8 bis 13 Uhr unter Tel. 0 56 51/22 93 90. Weitere Infos gibt es im Internet unter: baubetriebshof-eschwege.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.