Streife bemerkte "enthemmte Fahrweise"

23-Jähriger in Bebra ohne Führerschein, aber mit Schlagstock, Drogen und gestohlenem Kennzeichen

Bei dem 23-jährigen Eschweger hatte die Polizei den richtigen Riecher.
+
Bei dem 23-jährigen Eschweger hatte die Polizei den richtigen Riecher.

Gleich mehrere Verfahren hat die Staatsanwaltschaft gegen einen 23-jährigen Eschweger eingeleitet, der am Sonntag gegen 1 Uhr nachts in Bebra-Breitenbach angehalten wurde.

Bebra/Eschwege - Der Mann fiel einer Streife wegen "enthemmter Fahrweise" auf, heißt es in einer Mitteilung der Polizei. Der 23-jährige Fahrer aus Eschwege erweckte den Eindruck, Drogen konsumiert zu haben. Deswegen wurde eine Blutentnahme angeordnet. Außerdem stellten die Beamten fest, dass die Kennzeichen nicht zum Fahrzeug gehörten und dass der Mann keine Fahrerlaubnis hatte. 

Im Fahrzeug fand die Polizei Betäubungsmittel-Reste und ein weiteres Kennzeichen. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Wohnungsdurchsuchung an, bei der noch weitere zum Teil gestohlene Kennzeichen mit Zulassungsplaketten sichergestellt wurden. 

Den Mann erwartet nun ein Verfahren wegen Urkundenfälschung, Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Erwerb und Besitz von Betäubungsmitteln, Fahrens unter Betäubungsmitteleinfluss und Fahrens ohne Fahrerlaubnis. 

Zudem hatte ein 17-jähriger Mitfahrer, ebenfalls aus Eschwege, einen Teleskopschlagstock griffbereit in der Jackentasche. Gegen ihn wurde ein Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare