Dienstjubiläum

Bei der Bundespolizei: Ralf Germerodt 40 Jahre im öffentlichen Dienst

Ralf Germerodt
+
Ralf Germerodt

Ein Jubiläum gibt es, bei der Polizei zu feiern: 40 Jahre im Amt.

Eschwege – Im Dezember hat Polizeihauptkommissar Ralf Germerodt aus Reichensachsen seine 40-jährige Dienstzeit im Öffentlichen Dienst im Bundespolizeiaus- und -fortbildungszentrum Eschwege gefeiert. Leiter und Polizeidirektor Dr. Alexander Hofsommer händigte ihm die Dankesurkunde des Bundesinnenministeriums aus.

Nach dem Schulabschluss absolvierte Germerodt bei der Deutschen Bundesbahn gleich zwei Ausbildungsberufe infolge. Als Erstes wurde er von 1980 bis 1982 als Elektroanlageninstallateur und gleich im Anschluss für weitere eineinhalb Jahre als Energieanlagenelektroniker ausgebildet.

Am 2. Mai 1984 begann seine Laufbahn als Polizeihauptwachtmeisteranwärter beim damaligen Bundesgrenzschutz in Alsfeld. Sein Weg führte ihn immer wieder sporadisch nach Eschwege. Nach seiner Aufstiegsausbildung in den gehobenen Dienst 2002 wurde er als Gruppenleiter am Flughafen Frankfurt/Main eingesetzt.

Im Dezember 2006 wurde er endgültig nach Eschwege versetzt. Polizeihauptkommissar Germerodt war rund zehn Jahre als Polizeifachlehrer, Lehrgruppenleiter, stellvertretender Lehrgangsleiter und Lehrgangsleiter in der Ausbildung tätig sowie als Sachbearbeiter verantwortlich. Seit September 2017 ist er für die Öffentlichkeitsarbeit der Bundespolizei in Eschewege zuständig.  (ts)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare