Vorfall auf der Bundesstraße 7 bei Kaufungen

Betrunken als Falschfahrer unterwegs: Polizei stoppt 61-jährigen Autofahrer aus dem Kreis

Kassel/Eschwege. Betrunken und auf der falschen Straßenseite: Ein 61-jähriger Autofahrer aus dem Werra-Meißner-Kreis wurde am Sonntag auf der Bundesstraße 7 bei Kaufungen von der Polizei gestoppt. 

Laut Polizeibericht war der 61-Jährige am Sonntagnachmittag auf der Bundesstraße 7 im Bereich Kaufungen auf der falschen Fahrbahn in Richtung Eschwege unterwegs. Eine sofort eingesetzte Funkstreife des Polizeireviers Kassel-Ost traf den Fahrer an, nachdem dieser bereits wieder gewendet hatte.

 Da der Atemalkoholtest 0,7 Promille anzeigte, musste er die Beamten auf die Dienststelle zu einer Blutprobenentnahme begleiten. Glücklicherweise ging die gefährliche Fahrt glimpflich aus und niemand wurde verletzt.

Gemeldet wurde der Falschfahrer von einem Zeugen, der mit seinem Wagen gegen 17 Uhr auf der Bundesstraße 7 zwischen Kaufungen-Papierfabrik und Kaufungen-Niederkaufungen auf der richtigen Fahrbahn unterwegs war. Die Bundesstraßé 7 ist i diesem Bereich vierspurig ausgebaut. Der Zeuge berichtete über den Polizeinotruf 110 von einem parallel fahrenden Wagen auf der Gegenfahrbahn. Dieses Auto sei ebenfalls in Richtung Eschwege unterwegs, allerdings auf der anderen Seite der Mittelleitplanke, so der Mitteiler. 

Beamte des Polizeireviers Kassel-Ost eilten sofort in den gemeldeten Bereich und trafen auf den beschriebenen Wagen auf der B 7 am Autobahnanschluss Kassel-Ost. Der Wagen hatte bereits gewendet und war auf den Autobahnzubringer in Richtung A 7 unterwegs. Die Beamten fuhren hinterher und lotsten das Fahrzeug von der Autobahnanschlussstelle Kassel-Nord herunter und überprüften anschließend den Fahrer und das Fahrzeug. 

Dabei stellten sie fest, dass der am Steuer sitzende 61-Jährige offenbar unter Alkoholeinfluss stand. Ein Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht der Beamten, das Gerät zeigte einen Wert von 0,7 Promille an. Neben der Blutprobenentnahme auf der Dienststelle, stellten die Beamten seinen Führerschein sicher. Er muss sich nun wegen Trunkenheit am Steuer verantworten.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare