Zusätzlich Biergarten vor dem E-Werk

Karten für das Insel-Flair waren innerhalb von 20 Sekunden vergriffen

Nasentreffen: Am vergangenen Freitag trafen sich rund 30 Festivalmacher, um alles zu besprechen.
+
Nasentreffen: Am vergangenen Freitag trafen sich rund 30 Festivalmacher, um alles zu besprechen.

Die Karten für das Insel Flair, die Mini-Ausgabe des Open Flair Festivals mit jeweils 250 Gästen am Freitag und Samstag, waren innerhalb von 20 Sekunden vergriffen.

„Uns freut dieser Zuspruch natürlich sehr, wir können aber auch verstehen, wenn Leute traurig sind, weil sie nicht dabei sein können“, erklärt Open-Flair-Geschäftsführer Alexander Feiertag.

Biergarten

„Für alle, die an diesem Wochenende in Eschwege sind und keine Karten bekommen haben, haben wir uns etwas ausgedacht: Es wird einen Biergarten vor dem E-Werk geben, wo man wenigstens ein bisschen Flair-Feeling schnuppern kann“. Der Flair-Biergarten öffnet am Freitag und Samstag ab 16 Uhr und richtet sich natürlich an die aktuellen Abstands- und Hygieneregeln. Pro Tisch dürfen maximal zehn Gäste zusammen sitzen, die Leute werden an einen Platz zugewiesen, Getränke und Speisen werden an den Tisch gebracht, um Kontakte zu anderen Gruppen zu vermeiden. Dazu wird es auch ein kleines Programm geben: Fullax aus Kassel spielt am Freitag, Schippe Dreck aus Eschwege am Samstag spielen. Dazu wird auch Pico-Bello, der Walkact den die Flair-Gänger aus den vergangenen Jahren bestens kennen werden, für gute Laune sorgen. Am Samstagabend wird es zu dem ein Feuerwerk geben und markante Gebäude werden beleuchtet. „Wir wollen den Eschwegern ein bisschen Flair geben, so wie es in der aktuellen Zeit halt möglich ist“, so Feiertag.

Livestream im Internet

Wer keine Lust hat, den Biergarten vor dem E-Werk zu besuchen, kann am Freitag- und Samstagabend sich die Konzerte aus dem Baumkreis auch im Internet anschauen. Auf den Facebook- und Youtubekanälen des Festivals werden ab etwa 19 Uhr die Konzerte von Monsters of Liedermaching, Sondaschule, Boppin B und Massendefekt live gezeigt. Dazu wird es viele Interviews und Rückblicke auf vergangene Jahre geben. „Mit dem Livestream wollen wir allen Flair-Fans die Möglichkeit geben, dabei zu sein, egal, wo sie gerade sind“.

Nasentreffen

Bereits am Freitag trafen sich die Macher des Flairs zum jährlichen Nasentreffen, um alle Infos für das Festival zu besprechen. Wo sich sonst über 100 Leute treffen, waren es dieses Mal nur 30. „Natürlich haben wir in diesem Jahr nicht so viele Helfer, aber jeder, der sich uns und unserer Crew verbunden fühlte, konnte sich trotzdem sein Crew-Shirt bestellen“, erklärt Feiertag.

Merchandising

Wer Lust hat, kann sich auch ein kleines Stück Flair mit nach Hause nehmen, auch im Biergarten wird man die Möglichkeit haben, etwas aus der Merchandising-Kollektion zu kaufen. Egal ob Festivalbändchen für den Arm, ein T-Shirt, eine Tasse oder einen wöchentlichen Tischkalender, der von Mitte August bis zum nächsten Flair 2021 gültig ist. „Mit unseren Fan-Produkten kann man uns in der aktuellen Zeit am besten unterstützen“, fügt Feiertag an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare