Wildunfall: 53-Jährige übersieht angefahrenes Reh 

Aue/Niederdünzebach. Zu einem Wildunfall ist es am Mittwochmorgen auf der Landstraße zwischen Aue und Niederdünzebach gekommen. 

Als eine 56-Jährige aus der Gemeinde Meinhard mit ihrem Auto auf der Landstraße fuhr, musste sie einem Reh ausweichen, das plötzlich auf die Fahrbahn lief. Ein Weiteres blieb beim Überqueren der Straße an der hinteren, rechten Fahrzeugseite hängen. An dem Auto entstand kein Schaden. Nach Angaben der Polizei fuhr eine 36-Jährige aus Geismar anschließend über das Tier und schleifte es unter ihrem Fahrzeug bis zur Bushaltestelle Aussiedlerhof mit. Schaden: 300 Euro. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare