Schüler entdecken bei Girls- und Boys-Day die Aufgaben der Kreisverwaltung

Blick durchs Mikroskop

Begrüßte die Schüler in der Kreisverwaltung: Landrat Stefan Reuß (Mitte hinten). Foto: privat

Eschwege. Einiges anfassen und ausprobieren konnten die Schüler, die sich zum Girls- und Boys-Day in der Kreisverwaltung angemeldet hatten. Dort bekamen sie die Möglichkeit, in 14 Berufe reinzuschnuppern.

Begrüßt wurden die Schüler von Landrat Stefan Reuß, der ihnen einen abwechslungsreichen und interessanten Tag wünschte. Im Anschluss an eine kleine Schlossführung konnten die Teilnehmer das Gefahrenabwehrzentrum, das Gesundheitsamt sowie den Fachbereich Landwirtschaft, Landschaftspflege, Natur- und Landschaftsschutz mit den jeweiligen vielen unterschiedlichen Berufs- und Aufgabengruppen kennenlernen.

Im Gesundheitsamt waren die Teilnehmer unter anderem bei der Untersuchung von Fleischproben auf Trichinen dabei und durften auch einmal selbst durch das Mikroskop schauen. Warum die Mitarbeiter in der Tunnelleitzentrale für ihre Arbeit eine ganze Menge „Fernseher mit Livw-Übertragung“ benötigen, erfuhren die Teilnehmer bei einem anschließenden Rundgang durch das Gefahrenabwehrzentrum. Die diensthabenden Einsatzbearbeiter erklärten an ihren Arbeitsplätzen die Vorgehensweisen und Arbeitsabläufe bei eingehenden Notrufen beziehungsweise Unfällen in den hessischen Tunneln.

Eine weitere Unternehmung am Aktionstag war ein Besuch im Fachbereich Landwirtschaft, Landschaftspflege, Natur und Landschaftsschutz – mit einer „Rundreise durch den Werra-Meißner-Kreis“. Fragen wie die, was man tun kann, um die Landschaft und Umwelt zu schützen oder welche Aufgaben der Fachbereich dabei hat, wurden ebenso beantwortet wie die, was im Werra-Meißner-Kreis angebaut wird und welche Vorteile das hat. Insgesamt sind beim Kreis gut 600 Bedienstete in 35 verschiedenen Berufsgruppen tätig. (red/cow)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare