Blitzermarathon: 158 Leute fuhren zu schnell

Werra-Meißner. Beim Blitzermarathon am Mittwoch haben Polizei und Kommunen im Kreis 158 Fahrzeugführer (2, 7 Prozent) mit überhöhter Geschwindigkeit erwischt.

140 lagen im Bereich des Verwanrgelder, 18 Verstöße mussten zur Anzeige gebracht werden. Insgesamt wurden laut Pressesprecher Reiner Lingner 5915 Messungen an sieben Stellen gemacht.

„Keiner der Verstöße lag im Bereich eines Fahrverbots. Grund des erfreulich positiven Ergebnisses ist sicherlich auch die gewollte Bekanntgabe der Kontrolle im Vorfeld“, sagt Lingner. Der Polizei ging es vor allem darum, ein Umdenken bei den Verkehrsteilnehmern zu bewirken. Möglichst viel Geld zu kassieren, sei nicht das Ziel gewesen.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare